Zwischen Stadum und Sprakebüll : Sandverwehungen in Südtondern: Trockenheit trifft Ostwind

shz+ Logo
Sieht ein bisschen aus wie Steppenlandschaft, ist aber Südtondern.

Sieht ein bisschen aus wie Steppenlandschaft, ist aber Südtondern.

Eingeschränktes Fahrvergnügen: Sandstürme lassen Sichtweiten streckenweise unter 50 Meter sinken.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
23. April 2019, 17:25 Uhr

Sprakebüll | Man muss derzeit nicht nach Afrika reisen, um Sandstürme zu erleben. Auch ist ein Besuch Mecklenburg-Vorpommerns nicht von Nöten, denn nicht nur dort erschweren aktuell Sandstürme den Fahrzeugverkehr, son...

lklrüabSep | naM ussm eterzdi ihnct canh rfikaA es,nrie mu satdmSernü zu b.ernlee uAhc sti nei Bechsu pbmMnVgserrroclunmk-oee chitn onv ne,Ntö nedn tnihc unr otdr crnsehewre kleulat areSüdtsnm dne hheekrvuzaegrFr, dnsnreo cahu in iNdrefsdnarol usbtat es aedrge tia.lwgeg

eetiwShcit sietiewel nurte 05 eetMr

Am gitsenaD otbtne ufa red eblpkrSleaür Steaßr onv Sdtuma chan ülrpSakble udn nerrdantos in Soddünrtne newitih rtbsiehca neSrnwgadevuehn udn ensnrkcäth rruAneofhat ied Sihtc ufa stileieew nertu 05 erMte n.ie

nnetalhAde kehctTonrei udn shre egbriö dnWi

tntiegsBgü dhrcu dei eatlaennhd rntioeThkce udn ned etsli erhs bnöeig ns,Otidw weois die onhc umak eoenhdvarn Pafnezlekdecn auf den nd,lFree kma es mmrie eerdwi ,auzd sdas üfr ine arpa treeM earkerthtcsF erd agT zru tahNc rduw.e

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen