Zwischen Stadum und Sprakebüll : Sandverwehungen in Südtondern: Trockenheit trifft Ostwind

shz+ Logo
<p>Sieht ein bisschen aus wie Steppenlandschaft, ist aber Südtondern. </p>

Sieht ein bisschen aus wie Steppenlandschaft, ist aber Südtondern.

Eingeschränktes Fahrvergnügen: Sandstürme lassen Sichtweiten streckenweise unter 50 Meter sinken.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
23. April 2019, 17:25 Uhr

Sprakebüll | Man muss derzeit nicht nach Afrika reisen, um Sandstürme zu erleben. Auch ist ein Besuch Mecklenburg-Vorpommerns nicht von Nöten, denn nicht nur dort erschweren aktuell Sandstürme den Fahrzeugverkehr, son...

rlSlübeapk | naM mssu idrteze inhct ncha rafiAk ri,sene um ütdSresmna zu elerneb. hcAu tsi eni shcBue epmMcgrlsVnren-oukrmobe ihntc ovn ,öteNn dnen hticn rnu odrt ehrcneewsr eakltul sdtnSürame dne heeFurzrkgharev, rsndeno cuha in dNinearfdsrol tsbatu se argdee lgwaie.tg

thitcSweei ieiseetwl nretu 05 eMrte

mA agitsneD teobtn afu red lreükbepSalr etrSaß nov dmStau anch beülSpkral ndu onraenrsdt ni nodrSenüdt inwtehi rheactsbi ndhganeewSuernv und ksätrcnhne tranoAehrfu eid Shcti auf iteselwei tunre 50 rMeet ni.e

dhlatAeenn teicnerTohk und hers eböigr diWn

üitgntegsB hudrc ied htldenaane eTircnthoek ndu den etlis esrh nöigeb ids,nOtw iwseo ied ocnh maku neaerhdnov ezafleenckdPn fau edn nleeFr,d mak se merim iwrdee a,dzu sdsa rüf ein rpaa Mrtee ktecteFarhsr red Tga rzu atchN urdw.e

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen