Sammlung unter Corona-Bedingung

Stehen hinter der Aktion:  Bürgervorsteherin Sabine Detert, Stabsfeldwebel Markus Petersen und Korvettenkapitän Malte Flamme vomBataillon Elektronische Kampfführung 911 sowie Bürgermeister Andreas Deidert.
Stehen hinter der Aktion: Bürgervorsteherin Sabine Detert, Stabsfeldwebel Markus Petersen und Korvettenkapitän Malte Flamme vomBataillon Elektronische Kampfführung 911 sowie Bürgermeister Andreas Deidert.

Unter strengen Abstands- und Hygienebestimmungen starten ab Montag die Spendensammlungen für die die Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Avatar_shz von
29. Oktober 2020, 17:30 Uhr

LECK | Trotz Corona: Ab Montag machen sich Soldaten des Bataillons Elektronische Kampfführung 911 auf den Weg und werden bis zum 30. November an den Werktagen um Spenden für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge bitten. Die ersten Spender der traditionsreichen Aktion waren Bürgervorsteherin Sabine Detert und Bürgervorsteher Andreas Deidert, die wie in jedem Jahr die Aktion unterstützen. Auch Stabsfeldwebel Markus Petersen und Korvettenkapitän Malte Flamme stehen hinter der Aktion. Die Corona-Pandemie zwingt in vielen Bereichen, andere Wege zu gehen. „Eine Menge Standorte haben die Sammlungen abgesagt. Wir wagen es, weil hier im hohen Norden noch niedrige Fallzahlen gemeldet werden“, erklärte Markus Petersen. Bei ihm laufen die Fäden für die Spenden-Aktivität in dieser Region zusammen. Als Grundlage gilt das Hygienekonzept des Volksbundes, das allerdings erweitert wurde.

„Wir werden nicht in die Läden gehen, sondern uns davor platzieren – mit Mund-Nasen-Schutz an einem Bistro-Tisch. Darauf steht die Spendendose, so dass Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können“, erläuterte Petersen weiter. Eine Spendenliste werde nicht geführt, Spendenbescheinigungen aber selbstverständlich ausgegeben.

Erstmals werden die Soldaten in diesem Jahr nicht durch die Straßen wandern und an den Haustüren klingeln: „Die Gesundheit von Sammlern und Spendern steht im Vordergrund“. Wer möchte, kann die Aktion finanziell unterstützen über das Spendenkonto: Volksbund S-H, DE 48 2105 0170 1002 1173 54, Kennwort: Sammlung StOBer Leck.

Gesammelt wird im Festlandsbereich des ehemaligen Südtondern sowie auf der Insel Föhr. Mit dem Erlös wird die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterstützt nach dem Motto „Gemeinsam für den Frieden“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen