zur Navigation springen

Goallegen-Cup Niebüll : Rund 2500 Menschen amüsierten sich beim Fußballfest

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Ein großes Spektakel erlebten die 1000 Sportler und Betreuer sowie knapp 1500 Zuschauer beim am Wochenende.

Niebüll | Elfeinhalb Stunden rollten die Bälle auf sieben Plätzen der Anlage des TSV Rot-Weiß Niebüll und der benachbarten Bürgerwiese: Ein großes Fußballfest erlebten die 1000 Sportler und Betreuer sowie knapp 1500 Zuschauer beim 11. Goallegen-Cup in Niebüll. 265 Spiele und sage und schreibe 542 Tore sind dabei gefallen. Zehn Spiele zum Sieg des A-Pokals und Gewinn des Wanderpokals benötigte die Mannschaft „Mein Lieblingsteam“ aus dem Flensburger Raum. Die Mannschaft „Los Filigranos“ konnte den Sieg des B-Pokals feiern und auch bei den Damen hat mit dem Team „GmBh“ eine Mannschaft zum ersten Mal in die Hall of Fame der Turnierhistorie eintragen dürfen.

Vor allem das Wetter spielte am Veranstaltungstag mit, die kurzen Schauer konnten dem Spaß nichts anhaben. Für diesen hatten die Organisatoren auf dem Gelände mit zusätzlichem Rahmenprogramm gesorgt. Besonders beliebt waren dabei das Angebot der Therapieschule Nord mit der Massage der Sportlerbeine sowie die Trendsportart Bumperball. Das Haus der Jugend hatte einen Outdoorparcours aufgebaut zum Spielen und Testen der Geschicklichkeit. Auch die ganz Kleinen hatten ihren Spaß in der Fußballhüpfburg. Das „Top-Sport“-Team um Arne Ohlsen hatte ein Messgerät der Ballgeschwindigkeit aufgestellt, dessen Wettbewerbssieger den Ball mit beeindruckenden 121 Stundenkilometern ins Tor beförderte.

Die Organisatoren Moritz Steiner, Michael Pien und Mogens Lesch waren über die Veranstaltung, die zu dem größten Fußballhobbyturnier Norddeutschlands gewachsen ist, sehr zufrieden. Dies sei, so betonen sie, nur durch die ehrenamtliche Arbeit der 26 Helfer und Leistung der angesetzten 14 geprüften DFB-Schiedsrichter möglich. Auch haben die einzelnen Teams einen großen Anteil für den Erfolg der Veranstaltung: „Jedes Jahr sind wir von der Kreativität der Mannschaftsnamen und Gestaltung der Shirts verblüfft, auch die Ausrüstung für das Drumherum wird immer professioneller“, berichtet Moritz Steiner vom Orgateam. „Besonders stolz macht es uns, dass bei vielen Teams der erste Samstag im August stets für den Goallegen Cup geblockt wird und das Wochenende zur Tradition eines Wiedersehens von Freunden und Familie geworden ist.“

Größere Verletzungen und Vorkommnisse gab es nicht zu beklagen. Die Finalspiele um die Preise im Gesamtwert von 2.500 Euro liefen mit ansehnlichem Fußball und stetigem Fair-Play ab. Alle Spieler konnten nach der sportlichen Veranstaltung bei der gut besuchten Player’s Night auf der Bürgerwiese ihre Teilnahme und Erfolge feiern.

Der Erlös der Veranstaltung kommt vollständig dem Förderkreis der Sparte Fußball des TSV Rot-Weiß Niebüll zu, was einen wichtige Quelle für die Förderung der Jugend-, Damen- und Herrenabteilung der Fußballsparte darstellt.

 

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2017 | 03:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen