zur Navigation springen

Rückblick auf ein harmonisches Kräftemessen der Reiter und Stecher

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 23.Feb.2014 | 18:38 Uhr

Der 1930 in Neupepersmark gegründete „Konkurrenzringreiterverein der (östlichen) Karrharde“ hielt in der Gaststätte „Stadumwadt“ seine Jahresversammlung ab. Die acht als Mitglieder verbliebenen Ortsvereine – Achtrup, Holzacker-Stadum, Ladelund, Medelby, Sande und Umgebung, Tinningstedt, RV Weesby sowie Westre – lösen einander bei der Ausrichtung des jährlichen Turniers um den Sieg beim Bannerwettkampf der Mannschaften, beim Wettbewerb um die bestbewertete Fahnenabteilung sowie um die Königswürde in der Einzelwertung aller angetretenen Amazonen und Reiter ab.

Der Vorsitzende Christian Nissen (Westre) dankte dem RV Holzacker-Stadum für die Bereitschaft, die Organisation des diesjährigen, auf den 2. August festgesetzten Turniers zu übernehmen. Die Wahl der Gemeinde Stadum als Austragungsort fand die Zustimmung aller Versammelten. In den Mittelpunkt seines Jahresrückblicks stellte der Chef des Vereins das sehr harmonisch verlaufene Konkurrenzringreiten mit 95 Pferdesportlern in Tinningstedt, bei dem der RV Ladelund dem gastgebenden Ortsverein hilfreich unter die Arme gegriffen hatte. Bei der Siegerehrung hatte sich ein Doppelsieg herausgestellt: Der RV Westre hatte sowohl das Banner gewonnen als auch beim Vergleich aller Fahnenabteilungen durch neutrale Richter aus dem Nachbaramt Schafflund am besten abgeschnitten. Die hohe Qualität der Künste der Reiter und Stecher fand ihren Ausdruck darin, dass drei Ringreiter bei je 30 Stechversuchen alle Ringe aufgespießt hatten und deshalb ein „Umreiten“ über die Königswürde entschied. Bei diesem hatte Christian Detlefsen (RV Sande) die besten Nerven gezeigt, gefolgt von Jan Thomsen (RV Medelby) und Holger Andresen (RV Ladelund).

Die Wahlen ergaben die jeweils einstimmige Wiederwahl des Vorsitzenden Christian Nissen, der Schriftführerin Silke Werner Mohr, des stellvertretenden Kassenführers Johann-Peter Christiansen (RV Achtrup), des Gerätewarts Holger Andresen (RV Ladelund) sowie des Beisitzers Gerhard Hansen (RV Medelby). Neu gewählt wurden Max Ohlsen als 2. Beisitzer und Judith Jensen als 2. Kassenprüferin (beide vom RV Holzacker-Stadum). Einig wurden sich die Versammelten darin, die Höhe des Reitgeldes bei sechs Euro pro Teilnehmer zu belassen.


Termine 2014: Zwecks Vermeidung von Überschneidungen von Ringreiter-Terminen einigten sich die Vereine auf folgende Daten: Achtrup: 7. Juni; Holzacker-Stadum: 6. und 7. Juni; Ladelund: 21. Mai (öffentliches Himmelfahrts-Ringreiten in Bramstedtlund), 29. Juni und 1. Juli.; Medelby: 24. Mai; Sande: 5. Juli; Tinningstedt: 23. April. (Kinder-Ringreiten), 21. Juni; Weesby: 22. Juni.; Westre: 13. und 15. Juli sowie 6. Juli (Jubiläums-Ringreiten: 100 Jahre RV Westre“).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen