zur Navigation springen

Ärger in Braderup : Röhrendes Heizwerk bleibt Streitobjekt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Anwohner monieren weiterhin die Lärmbelastung.

Auf der Gemeindevertretersitzung in Braderup am Mittwochabend stand in der Bürgerfragestunde der Lärm eines Blockheizkraftwerks erneut im Mittelpunkt (wir berichteten). „Die Bewohner im Norderwang sind nach wie vor vom nächtlichen Lärm betroffen“, sagte Bürger Ulli Wich. Es fehle in dem vorliegenden Gutachten die Langzeit-Messung in der Nacht sowie die Bereitschaft des Eigentümers, einen Schalldämpfer einzubauen. Ein Gegengutachten koste viel Geld, eine zivilrechtliche Auseinandersetzung ebenfalls.

Braderups Bürgermeister Holger Lassen berichtete von einem Ortstermin mit Bernd Petersen von der Genehmigungsbehörde, dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) am Norderwang. „Wir haben nichts gehört“, sagte er und wurde von anderen Gemeindevertretern bestätigt. Gleichwohl versprach er, sich weiter um die Sache zu kümmern. So habe der Eigentümer bereits erklärt, er wolle eine neue Messung zulassen. „Aber wann?“ lautete die Gegenfrage des sichtlich aufgewühlten Anwohners. „Ich verlasse mich sich auf die Zusage“, entgegnete der Bürgermeister.

Der erste stellvertretende Bürgermeister Frank Dallüge betonte, dass man sich gründlich um den Streitfall bemühe und einen Konsens anstrebe. Anlass war die Bemerkung eines Gastes, er erwarte nun ein intensives Engagement von Seiten der Gemeindevertretung. Weitere Bürger machten darauf aufmerksam, dass Ulli Wich bei weitem nicht der Einzige sei, der sich beschwere.

Es gab aber auch eine Menge Positives. Jedes Haus in Braderup könne an die Breitbandversorgung angeschlossen werden, so Bürgermeister Holger Lassen, „Egal, wo es steht!“ Der Bebauungsplan Nr. 11 der Gemeinde Braderup (Baugrundstücke Norderwang) sei beschlossen worden, so dass man weiter wachsen könne und man auf der nächsten Sitzung auch in die Planung für das neue Gemeindehaus gehen könne. Die neue LED-Beleuchtung im Ort komme überall gut an.

Weiteres aus der Sitzung in Kürze: Die Beleuchtung im Norderwang ist schnell repariert worden; zur Sicherheit der Anwohner. Und: Die Dorfgebäude-Chronik wird rechtzeitig fertiggestellt; passend als Weihnachtsgeschenk.

Bürgermeister Holger Lassen appellierte, jetzt im Herbst die Gehwege von Blättern zu reinigen. Dazu gibt es eine Satzung, die bei Bedarf verteilt werden kann. Kleinigkeiten werden in Braderup auf dem kurzen Dienstweg erledigt: Eine defekte Tür am Ehrenmal soll schnell instandgesetzt werden, ebenso die Wege der Gemeinde. Karl Hermann Bade gab bekannt, dass die Grandwege nunmehr weitgehend in Ordnung seien, es folge noch die Bankettenpflege und der Gebüschschnitt an den öffentlichen Wegen.

Auch ein weiterer möglicher Streitfall konnte aufgeklärt werden: „Die Eiche war rott“, sagte Holger Lassen abschließend zu einer Baumfällung, die auf dem Holt-Gelände ausgeführt worden war.





zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2014 | 06:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen