zur Navigation springen

Neujahrsempfang : Risum-Lindholm: „2015 war ein gutes Jahr“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Und auch für das kommende Jahr erwartet die Gemeinde Wachstum.

shz.de von
erstellt am 03.Jan.2016 | 18:18 Uhr

„Es ist gut und kommen rein in die Wärme.“ Mit der Aventofter Variante einer Einladung hieß Bürgermeister Hauke Christiansen seine Mitbürger zum traditionellen Neujahrsemfang willkommen. In der gut besetzten Friesenhalle hörten 300 Risum-Lindholmer das erste „Wort zum Sonntag“ des neuen Jahres von Pastorin Katja Pettenpaul und erfreuten sich an den Liedern, die die Formation Klångspal unter der Leitung von Christine Burkard zum Besten gab. Dann hatte der Bürgermeister das Wort, um Rückschau zu halten und zu berichten, was es Neues in der Gemeinde gibt.

„2015 war ein gutes Jahr“, stellte das Gemeindeoberhaupt fest, zog Bilanz und dankte allen, die am Gedeihen des Gemeinwesens Anteil hatten – das Ehrenamt voran. Von der großen Politik und den national brennenden Fragen mit dem Flüchtlingsstrom lenkte er die Blicke auf seine Gemeinde, in der zurzeit 40 Flüchtlinge untergebracht sind. Ältere würden sich an den Flüchtlingszustrom 1944/45 erinnern, der, wie sich herausstellte, eine Bereicherung für die Gemeinde wurde. „Auch die neuen Flüchtlinge sind bei uns willkommen“, erklärte Christiansen und erntete dafür lautstarken Beifall. Er ermunterte seine Risum-Lindholmer, bei der Betreuung der Flüchtlinge mitzuwirken und sich als Helfer zur Verfügung zu stellen.

Zweites aktuelles Problem sei das Klinikum Niebüll, dessen Erhaltung in vollem Umfang er als eine Kernaufgabe der Daseinsvorsorge bezeichnete. „Auch wenn das mehr Geld kostet“, fügte er hinzu.

Beim Rundblick durch die Gemeinde nannte er zunächst das neue Baugebiet Breede, in dem 32 Wohngrundstücke so gut wie verkauft sind und sich für den zweiten Bauabschnitt bereits 40 Interessanten gemeldet haben. Gut entwickelt habe sich die energetische Versorgung der Bürger mit erneuerbarer Energie. Es würden bereits 350 Haushalte mit Fernwärme aus Biogas versorgt. Weiteres Entwicklungspotenzial liege in der Nutzung der Windkraft und dem Schwenk von kleinen zu größeren Windmühlen. Gebaut werde im Baugebiet Meelenwäi, im Grutstich sowie Mooringer Wäi und in der Steege. Das Gemeindehaus stehe vor der Fertigstellung und erwarte als ersten Bewohner einen Vikar mit Familie. Aus jungen örtlichen Familien wächst der Bedarf an mehr Krippen- und Kita-Plätzen, für die zurzeit 470  000 Euro im Haushalt stehen. Der Schuletat ist mit derzeit 800  000 Euro ausgestattet. 350 Junioren aus der Gemeinde besuchen weiterführende Schulen. „Lehr- und Betreuungskräfte in Kindergärten und Schulen machen einen guten Job“, erklärte Christiansen. Rektor Gerd Vahder wurde für seine Verdienste besonders geehrt. Anerkennung äußerte der Bürgermeister für seine beiden Feuerwehren, in der es personelle Veränderungen in der Führungsspitze gab.

„Der Haushalt der Gemeinde ist ausgeglichen“, erklärte er und verriet, dass ein Überschuss zu erwarten sei. An den Hebesätzen für die Realsteuern ändere sich nichts. „Die Gemeinde wird vom Amt Südtondern sachkundig unterstützt“, bedankte er sich bei Gemeindebetreuer Sven Mathiesen. Außerdem freute sich der Bürgermeister über 30 Geburten. Namentlich würdigte er die Arbeit von Vereinen und Einrichtungen wie dem SV Frisia, Friesenverein, DRK, SoVD, der Awo, Kirche, den Landfrauen, dem HGV und dem Bürgerbus-Team. Viel Beifall widmeten die Besucher des Empfanges der Risumer Gaststätte Johannsen, im Volksmund „Hilton“ genannt, für ein halbes Jahrhundert Dienstbereitschaft für die Dorfgemeinschaft – und ebenso lange köstlichen „Grainküülj“ – zubereitet von Wirtin Elfriede Johannsen. Schließlich machte Bürgermeister Christiansen auf die Örtlichen Bürgerstiftung aufmerksam und bat um einmalige und laufende Spenden. Der Neujahrsempfang endete mit einem Erbsensuppen-Schmaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen