zur Navigation springen

Ringtausch im Vorstand: Frauke Thiesen nun neue DRK-Vorsitzende

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 15.Apr.2016 | 13:42 Uhr

Nicht alltäglich ist das, was während der Jahreshauptversammlung des aktuell 142 Mitglieder umfassenden DRK-Ortsvereins Enge-Sande passierte. Die Wahlen ergaben – per Ringtausch – einen Wechsel auf drei Vorstandsposten. Gisela Muxfeldt, die 14 Jahre hindurch als Vorsitzende amtierte und zuvor zwölf Jahre den Posten der zweiten Vorsitzenden innegehabt hatte, wurde durch ihre Stellvertreterin Frauke Thiesen abgelöst. Deren bisheriges Amt übernahm die zuletzt als Schriftführerin tätig gewesene Kirsten Ingwersen, deren Aufgaben wiederum nun Gisela Muxfeldt übernahm. Als Kassenwartin wurde Karin Hansen in Ihrem Amt bestätigt. Frauke Thiesen und Karin Hansen dankten Gisela Muxfeldt im Namen aller Mitglieder mit lobenden Worten und einem Blumenstrauß für ihren langjährigen, stets engagierten Einsatz an der Spitze des DRK-Ortsvereins.

Zuvor hatte die scheidende Vereinschefin ordnungsgemäß noch ihren Jahresrückblick vorgetragen. Bei zwei Terminen hatten insgesamt 158 Frauen und Männer Blut gespendet. Zwei Lottoveranstaltungen, davon eine in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Grundschule, waren von zusammen 170 Personen wahrgenommen worden. Bei drei „Bunten Nachmittagen“ hatte man fleißig gespielt und eifrig gegrillt. Ausflüge und Reisen hatten unter anderem „ins Blaue“, nach Schillsdorf und in den Spreewald geführt. Der Erntedanknachmittag mit Inge Lorenzen und die von Schulkindern ausgeschmückte Weihnachtsfeier waren stimmungsvoll verlaufen. Als Hauptattraktion des gut besuchten Jahresfestes waren die temperamentvollen Darbietungen des Gospelchores Nordhackstedt in guter Erinnerung geblieben.

Bürgermeister Carsten-Peter Thomsen dankte dem DRK-Ortsverein, sich vorbildlich um die älteren Einwohner zu kümmern und das Dorfleben kulturell zu bereichern: „Wenn wi jem mal helpen könen, dann doon wi dat gern.“ Die Leiterin der in Ladelund ansässigen DRK-Sozialstation, Friedlinde Grabert, berichtete von erfolgreicher und viel Freude bereitender Pflegearbeit ihres Teams. Der Vorstand teilte mit, dass Glückwunschbesuche der Bezirksdamen anlässlich von Geburtstagen mindestens 80-jähriger Mitglieder künftig nur noch in den Wohnungen der „Geburtstagskinder“ erfolgen werden.

Nach Abschluss der Regularien erfreuten fünf von Frauke Thiesen betreute Mädchen die Versammelten, indem sie aus der Sammlung „Schölers leest Platt“ teils lustige, teils zum Nachdenken anregende Geschichten vorlasen. Ihr Publikum bedankte sich bei Imke Brodersen, Lilli Carstensen, Fine Domeyer, Kim Eileen Jochimsen und Lucy Skupsch. Ebenfalls op Platt befassten sich mehrere von Christel Asmussen verlesene Texte mit den Jahreszeiten und dem Frühjahrsputz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen