Neukirchen : Ringreiter erlebten erfolgreiche Saison 2012

23-51191039.jpg

Avatar_shz von
16. Februar 2013, 09:04 Uhr

Neukirchen | Reitchef Stefan Christiansen (Foto) wurde bei der Jahresversammlung des Ringreitervereins "Friesia" Neukirchen und Umgebung unter großem Beifall zum "Reiter des Jahres" ausgerufen. Vorsitzender Gottfried Hinrichsen würdigte in seiner Laudatio nicht nur den großen Einsatz seines Reitchefs für den Verein, sondern auch dessen reitsportliche Erfolge. So konnte Stefan Christiansen unter anderem im vergangenen Jahr in Stadum erstmals einen Kreismeister-Einzeltitel für "Friesia" nach Neukirchen holen.

Überhaupt sprach Gottfried Hinrichsen in seinem Rückblick von einer erfolgreichen und unfallfreien Saison mit einer stets sehr guten Beteiligung seitens der Aktiven und auch Zuschauer. So siegte beim Hallenringreiten Kerstin Ingwersen, beim Glücksreiten Meike Petersen, in Aventoft Angela Andresen und Vereinskönig wurde Hans-Werner Christiansen. Beim öffentlichen Kinder- und Jugendringreiten beteiligten sich 44 Mädchen und Jungen in Neukirchen. Am schmucken Reitplatz wurde nicht nur ein Teil des Zaunes erneuert, sondern auch die Fläche vor dem Unterstand gepflastert. Die Materialkosten erstattet die Gemeinde Neukirchen, während die Arbeiten ausschließlich in Eigenleistung der Vereinsmitglieder ausgeführt wurden. Hierfür sprach der Vorsitzende einen ganz besonderen Dank aus, wie auch an alle anderen ehrenamtlichen Helfer und Sponsoren.

Dieses, wie auch den tollen Einsatz von Gottfried Hinrichsen, lobte Bürgermeister Peter Ewaldsen in seinen Grußworten. Er ging auch auf die Gründung des Traditionsvereins im Jahre 1927 ein. Da beim damals etablierten Wiedingharder Ringreiterverein nur Großgrundbesitzer Mitglied sein durften, gründeten die so genannten "kleinen Leute" ihren eigenen Verein. "Und dieser Verein ist noch heute lebendig und erfreut sich mit vielen jungen Gesichtern einem regen Zulauf", so ein sichtlich zufriedener Bürgermeister.

Für die bevorstehende Saison stellte "Friesia" die Weichen: So wird die Erneuerung des Zaunes am Reitplatz fortgesetzt, die Standarten-Abteilung erhält neue Gamaschen und Satteldecken, und beim Nachwuchs-Ringreiten gibt es künftig nur noch drei Wertungsgruppen. Außerdem erhalten die Führzügel-Kinder einheitliche Vereinslanzen mit einer Länge von 25 Zentimetern vom Griff bis zur Spitze, für die selbst reitenden Kinder gilt eine Lanzen-Mindestmaß von 50 Zentimetern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen