zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

14. Dezember 2017 | 05:20 Uhr

Reiten – mehr als nur ein Sport

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Pferdesportgemeinschaft Süderlügum beispielsweise bietet für alle Altersgruppen ein spezielles Ferienprogramm an

shz.de von
erstellt am 04.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Pferde sind gute Lehrmeister und der Umgang mit den großen Vierbeinern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Das möchten die Ausbilder auf der Reitanlage der Pferdesportgemeinschaft Süderlügum den Mädchen und Jungen vermitteln. Nach einem Wechsel im Vorstand hat sich das Team um Heidrun Wollesen, Besitzerin der Reitanlage auf Süderfeld, eine Menge vorgenommen. An der Spitze des Vereins steht nun Holger Nielsen, 2. Vorsitzender ist Jan Hinrich Wollesen.

Auf der großzügigen Anlage mit Ställen, Halle, Dressur- und Springplatz bieten sich für kleine und große Pferdefreunde viele Möglichkeiten. Dazu gehört der Unterricht in der Abteilung ebenso wie das Angebot von Kursen zur Vorbereitung auf das kleine Hufeisen oder die weiteren Reitabzeichen. Ausritte stehen ebenfalls auf dem Programm und für Reiter, die ihre Sattelfestigkeit zuvor unter Beweis gestellt haben, werden Strandausritte auf Röm organisiert. Die Pferdesportgemeinschaft mit ihren 75 Mitgliedern sieht sich „als kleiner gemütlicher Verein“, in dem die Gemeinschaft mit Veranstaltungen wie Weihnachtsreiten oder Osterausritten gefördert wird. Das wurde jetzt auch von mehreren Sponsoren gewürdigt, die die Anschaffung von 45 Jacken ermöglichten: Wind Nielsen, Reitsport Ove aus Handewitt, Swiss Life Select (Flensburg) sowie der Steuerberater Heinz H. Christiansen (Niebüll und Sylt).

Ein vielseitiges Angebot und vor allem Flexibilität hat sich das Team der Pferdesportgemeinschaft auf die Fahnen geschrieben. Dabei wollen die Ausbilder auch den Veränderungen durch die Schule mit der offenen Ganztagsschule Rechnung tragen. „Das geht weit in den Nachmittag hinein“, weiß Jugendwartin Stefanie Brunk. „Deshalb bieten wir Stunden auch zu späteren Zeiten an, damit die Kinder nach der Schule zu uns kommen können“, erklärte Pferdewirtschaftsmeisterin Heidrun Wollesen, die für Unterricht und Beritt zuständig ist.

Für Anfänger und Fortgeschrittene stehen zehn Schulpferde zur Verfügung vom Shetty bis zum Großpferd. Neben dem Unterricht, zu dem unter anderem heilpädagogisches Reiten gehört, wird auch der richtige Umgang mit den Pferden vermittelt. So lernen die Kinder bei der Vorbereitung auf das kleine Hufeisen etwas über die Anatomie und das Wesen der Pferde.

Lernen, Spaß haben und dazu gibt es auch noch etwas zum Rüstzeug fürs Leben. Pferde sind ein guter Erziehungshelfer, wie Stefanie Brunk betont: „Kinder, die reiten, lernen soziale Kompetenz und entwickeln Verantwortungsbewusstsein gegenüber Lebewesen.“

In den Herbstferien bietet die Pferdesportgemeinschaft Süderlügum, insbesondere für Kinder, aber auch Erwachsene, die in der Region ihren Urlaub verbringen, ein spezielles Ferien-Reitprogramm an. „Es läuft völlig ungezwungen ab“, erklärt Stefanie Brunk. Dazu gehören Lehrgänge, in denen die Teilnehmer vom „Steckenpferd“ bis zum „Großen Hufeisen“ alles erreichen können. Selbst kleine Kinder ab drei Jahren können den Reitspaß auf einem geführten Pony mitmachen. Doch auch Erwachsene haben die Möglichkeit, ihre Liebe zu den Tieren zu entdecken. „Wir haben für jeden Reiter hier ein Pferd.“ Größere Gruppen sollten sich allerdings vorher anmelden, damit entsprechende zeitliche Einteilungen vorgenommen werden können. Interessierte an dem Programm kontaktieren Heidrun Wollesen unter Telefon 0170/2436562 oder Stefanie Brunk unter Telefon 0175/1253908. „Es ist ein gutes Gäste-Angebot und soll eine Werbung für die Reiterei allgemein sein.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen