zur Navigation springen

Bürgerfest in Leck : Reichlich Trubel und viel Tamtam

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Zum 30. Mal sorgt der Lecker Bürgerfestverein ab dem 4. September drei Tage lang mit viel Programm für Stimmung bei Jung und Alt

Das Bürgerfest feiert Jubiläum: Zum 30. Mal initiiert der Bürgerfestverein die dreitägige Großveranstaltung unter dem Motto „Für Leck aktiv“. Die vielen ehrenamtlichen Helfer stehen in den Startlöchern, um den Besuchern von nah und fern eine bunte Vielfalt mit einigen neuen Highlights zu bieten. Mitmachen, erleben und genießen heißt es also am ersten Septemberwochenende.

„Trotz steigender Kosten haben wir es dank der freundlichen Unterstützung einiger Sponsoren wieder erreicht, das Fest als Anziehungspunkt für die gesamte Region zu gestalten“, sagte Vorsitzender Ingo Ehlers. Deshalb galt sein Dank allen, die zum Gelingen dieser großen Gemeinschaftsveranstaltung beitragen, angefangen bei der Gemeinde, dem Handels- und Gewerbeverein, den Banken und Gewerbetreibenden sowie natürlich den unermüdlichen Helfern. Kritik verteilte allerdings Jürgen Daniel, der verantwortlich für die „Bunte Meile“ zeigt: „Die Lecker Geschäftsleute haben das Fest nicht verdient. Ich hätte mir wesentlich mehr Kooperation gewünscht!“

Das Bürgerfest beginnt am Freitag, 4. September, wie gewohnt mit einem Theaterspiel für den Nachwuchs. Im Rathaussaal erzählt die Bühne Bumm „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“. Den Abend gestaltet der Verein Leck-Huus mit einem Konzert mit den „De Drangdüwels“. Karten können unter anderem bei der Buchhandlung Brendel erworben werden.

Am Sonnabend, 5. September, bleibt die Hauptstraße autofrei. Ab 8 Uhr ist Bürgerfrühstück auf dem Asphalt angesagt, das mit französischer Akkordeonmusik untermalt wird. Danach beginnt der Trubel in Lecks Hauptschlagader. Längst haben die kleinen Straßenhändler ihre Schätze auf dem Riesen-Flohmarkt ausgebreitet. Für diese gibt es eine gute Nachricht: Kurzentschlossene können am Donnerstag, 3. September, um 19 Uhr auf der Festmeile erscheinen, denn dann können bei der Einweisung noch Lücken vergeben werden, wie Jürgen Daniel mitteilt.

Neben den Eintagshändlern präsentieren sich rund 50 Vereine, Firmen und Institutionen. Info- und Mitmachstände, Hüpfburg, Karussell und Streichelzoo säumen die „Bunte Meile“. Darunter mischen sich Kleinkünstler wie der scheinheilige Galiarde und Taschenspieler Frater Enoch oder der Stelzenmann Eduard der Edelmann. Musik ertönt an allen Ecken und Kanten, von Jagdhornbläserklängen über polnische Folklore bis hin zu Trommel-Rhythmen und Sambaklängen von „Policia do Samba“ aus Flensburg. Nachwuchsbands geben ihr Debüt und die Zumba-Gruppe Well-Gym zeigt ihr Können. Besonders begrüßt wird übrigens die Delegation aus der polnischen Partnergemeinde Skarsczewy, und zwar um 9 Uhr auf dem Schafmarkt.

Beim abendlichen „Danz op de Straat“ startet der Bürgerfestverein einen Versuch: In Kooperation mit dem Musikerstammtisch Flensburg und Umgebung treten auf der Bühne am Schafmarkt bereits ab 19 Uhr drei Bands auf, und zwar „Jellybay“, „Rückkopplung“ und „Outfield Westwood“. „Ich stelle mir das unterhaltsam vor, für jeden Musikgeschmack wird etwas dabei sein“, meinte Ingo Ehlers. Als „alte Hasen"“werden auf der anderen Bühne die „Tonados“ für Partystimmung sorgen.

Mit seinen Kräften sollte man aber haushalten, denn am Sonntag, 6. September, wird zu einem ökumenischen Gottesdienst in den Augarten gebeten. Danach gibt es für die Jüngsten ein attraktives Aktionsprogramm. Im Schützenheim können die Bürger erneut um Königswürden zielen, und auf der Parkbühne unterhalten das Blasorchester „Uggelharde Oeversee“, später die polnische „Kapela Burczybas“ sowie die „Tonder FDF Brass Band“. Ein absolutes Muss für alle ist das 9. Lecker Entenrennen auf der Au. Start zu dem Spektakel ist um 14 Uhr.

 

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2015 | 11:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen