zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

12. Dezember 2017 | 00:29 Uhr

Prüfsteine zur Energiewende

vom

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Simonsberg | "So wählt man die Energiewende" - um Wähler in die Lage zu versetzen, sich ein konkretes Bild zu machen, hatte das Landesbüro des Bundesverbandes Windenergie (BWE) allen 72 zugelassenen Parteien in elf Landkreisen Wahlprüfsteine zugesandt. Trotz eines Vorlaufs von sechs Wochen blieb die Resonanz ausbaufähig: Landesweit legte nur jede dritte Partei dezidiert ihre Positionen zum Ausbau der Erneuerbaren Energien und insbesondere der Windenergie dar, in Nordfriesland immerhin jede zweite. Die Quintessenz: Nirgendwo wird die Windkraft-Nutzung abgelehnt. Aber durch die Bank kommt der Hinweis, dass die allgemeine Akzeptanz unabdingbar ist und Bürgerwindparks sowie Bürgernetze ein sinnvolles Instrument dafür sind. Die anderen Parteien haben die Chance verpasst, ihre Auffassungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Details sind unter www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2013/so-waehlt-man-die-energiewende abrufbar. Die Leiterin des BWE-Landesbüros, Nicole Knudsen, hatte einen höheren Rücklauf erhofft, räumt aber ein, dass Wahlprüfsteine auf kommunaler Ebene noch nicht geübte Praxis sind. Gleich nach der morgigen Wahl geht es weiter mit Prüfsteinen. Dann bekommen die Kandidaten für die Bundestagswahl Post vom BWE.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen