zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. Oktober 2017 | 02:05 Uhr

Preiswürdige Heldentaten auf Papier

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Insgesamt 559 Bilder gingen im Niebüller Einzugsgebiet des Jugendmalwettbewerbs „Jugend Creativ“ ein / Jury wählte die besten Beiträge aus

von
erstellt am 31.Mär.2016 | 11:54 Uhr

„Fantastische Helden und echte Vorbilder – Wer inspiriert dich?“: So lautet das Generalthema des „ 46. Internationalen Jugendmalwettbewerbs (Jugend Creativ)“, den die Genossenschaftsbanken mehrerer europäischer Staaten für Kinder und Jugendliche der 1. bis 13. Klassen veranstalten. Die Teilnehmer durften zum vorgegebenen Thema künstlerisch beliebig gestaltete Bilder im Format DIN A3 einreichen, Angehörige der Klassen 1 bis 9 darüber hinaus eine Quizlösung einschicken. Die Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 13 waren zusätzlich dazu aufgefordert, in eigener Regie einen Video-Kurzfilm zu drehen und von der neutralen Jury bewerten zu lassen.

Zu den ausrichtenden Geldinstituten zählte auch die VR Bank e.G. Niebüll, aus deren Einzugsgebiet 209 Quizteilnahmebögen und 559 Bilder eingingen, erstmals aber kein Film. 198 Quizlösungen hatten Grundschulkinder, elf Jugendliche der Klassen 5 bis 9, eingesandt. Mit 183 Arbeiten waren die Kinder der Klassen 1 und 2 am stärksten vertreten, gefolgt von denen der Klassen 3 und 4 (148 Bilder) und der 5. und 6. Klasse (139). Von Jugendlichen der Klassen 7 bis 9 waren 71 Arbeiten, von Angehörigen der Klassen 10 bis 13 nur 18 Werke eingegangen.

Die organisatorische Leitung des Wettbewerbs lag in den Händen Maren Kuske, Mitarbeiterin der Marketing-Abteilung der VR-Bank. Die harte Arbeit, die vielen Bilder durchzusehen und zu beurteilen, oblag den erfahrenen Jurorinnen Elke Knaack, Bianca Johannsen und Gisela Wolters. Bei der Aufgabenstellung waren die Kinder im Grundschulalter darauf hingewiesen worden, jeder könne ein „Held“ sein: „Wenn du dich für andere einsetzt, dann macht dich das zum Helden.“ Aber auch Figuren aus einer Geschichte oder einem Buch könne man sich als Helden zum Vorbild nehmen. Darum lautete der konkrete Auftrag: „Zeig, wer dein Held ist und wie er aussieht!“ Den Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 9 wurde zu denken gegeben: „Helden setzen sich für andere ein. Sie ergreifen Partei für die Schwachen und stellen sich auch schon mal einem Bösewicht in den Weg. Es gibt sie in der fiktionalen Welt, aber auch – und vor allem – in der Realität.“ Die Gruppe der ältesten Teilnehmer musste sich fragen lassen: „Bestimmen wir unsere Vorbilder selbst oder werden sie uns von den Medien vorgegeben?“

Die Bilder der jeweils Erstplatzierten wurden zwecks Beurteilung auf Landesebene nach Kiel geschickt. Wer auch dort zu den Preisträgern zählen wird, hat eine Chance, sogar einen Bundespreis zu gewinnen. Alle rund 90 mit Preisen bedachten Teilnehmer aus dem Einzugsbereich der VR-Bank Niebüll werden am 8. Juli zu einem gemeinsamen Kinobesuch nach Niebüll eingeladen. Die Bilder der bestbewerteten jungen Künstler werden während der Filmvorführung im Kino ausgehängt.


Die Namen der erfolgreichsten Preisträger (1., 2. und 3. Preis) lauten: Ronja Andresen, Jula Hansen und Stella Erger (Kategorie 1. Klasse); Clara-Luca Lützen, Merle Sönnichsen und Lena Julie Petersen (2. Klasse); Katharina Fürstenau, Immo Voß und Luisa Nicolaisen (3. Klasse); Paul Johannsen, Lennart Perleberg und Broder Rapraeger (4. Klasse); Nora Kahlert, Paulina Dröge und Carina Carstensen (5./6. Klasse); Djellza Brahimi, Donika Brahimi und Ivanka Höfs (7.-9. Klasse) sowie Hannah Leu, Mathis Grünberg und Vanessa Stengl.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen