zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

18. August 2017 | 19:01 Uhr

Prächtiger Umzug und ideale Bedingungen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Das Konkurrenz-Ringreiten verschiedener Vereine hat eine lange Tradition

Ringreitervereine aus Achtrup, Sande und Umgebung, Ladelund und Umgebung, Medelby, Wesby, Westre und Umgebung, Tinningstedt, sowie der gastgebende Verein Holzacker/Stadum hatten sich am Sonnabend versammelt. Sie führten die Tradition des Konkurrenz-Ringreitervereins der östlichen Karrharde von 1930 fort.

Die Zuschauer an den Straßen sahen beim Umzug durch die Gemeinde eine beeindruckende Parade von 92 Reiterinnen/Reitern in Galamontur und auf schmucken Pferden. Auch der Turnierplatz des Reit- und Fahrvereins Stadum war, so befanden die Teilnehmer des Konkurrenzringreitens nach ihrer Rückkehr, in bestem Zustand, die Wetterbedingungen ideal.

Der Vorsitzende des Konkurrenz-Ringreitervereins der Karrharde, Christian Nissen, und der Stadumer Bürgermeister, Werner Klingebiel, zeigten sich in ihren Begrüßungsreden sehr erfreut über die vielen Teilnehmer. Sie dankten dem gastgebenden Verein für die Ausrichtung des Turniers. Dann ließ Christian Nissen die Standarten-Reiter der teilnehmenden Vereine zur Abgabe der Standarten und einer Wettbewerbsrunde um den Festplatz anreiten und gab anschließend den Wettkampf frei.

Unter acht Galgen stritten die Teilnehmer bei insgesamt 30 Durchgängen, im fairen Wettstreit um die kleinen Ringe. Nach der mittäglichen Stärkung von Pferden und Reitern wurden auch die restlichen Durchgänge ohne Zwischenfälle sehr zügig bewältigt. Die vielen Zuschauer sahen interessante und spannende Durchgänge, und sie feierten später alle Sieger und Platzierten mit viel Applaus.

Im Endergebnis zeigte sich, das Jan Thomsen aus Medelby mit 30 Ringen Einzelsieger vor Jens Uwe Carstensen und Jan Pinnau, beide aus Westre, mit jeweils 29 Ringen geworden war. Die Mannschaftswertung gewannen die Reiter aus Westre mit 160 Ringen vor Ladelund mit 150 und Holzacker/Stadum mit 134 Ringen. Die Standarten-Wertung ging an die Mannschaft aus Stadum/Holzacker, vor Sande und Westre.

„Wir fühlen uns bei euch immer hervorragend aufgehoben“, stattete Christian Nissen den Stadumer Ausrichtern seinen besonderen Dank für die hervorragende Organisation der Veranstaltung ab. Abschließend wünschte er Aktiven und Gästen beim abendlichen Reiterball in Paulsens Gasthof in Sprakebüll viel Spaß.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2014 | 15:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen