Nach Unfall in Enge-Sande : Polizei sucht gelben Kipplaster

Der Lkw-Fahrer soll mit seinem Gespann auf die Gegenfahrbahn geraten sein.

Avatar_shz von
13. September 2019, 10:00 Uhr

Enge-Sande | Nach einem Verkehrsunfall in Enge-Sande am Freitag vergangener Woche (6. September) sucht die Polizei einen gelben Kipplaster beziehungsweise dessen Fahrer.

Auf die Gegenfahrbahn geraten

Wie die Ordnungshüter berichten, war es zu dem Unfall am Vormittag gegen 11.05 Uhr in einer Kurve im Einmündungsbereich Enger Straße/Dorfstraße gekommen. Ein Autofahrer, der die Dorfstraße von der B5 kommend in Richtung Ortsmitte befahren hatte, hatte dem Lkw mit Anhänger, der auf der Dorfstraße in Richtung Sande unterwegs gewesen war, ausweichen müssen, weil dieser beim Abbiegen in die Enger Straße den Angaben zufolge auf die Gegenfahrbahn geraten war.

Kollision verhindert

Der Pkw-Fahrer konnte durch das Ausweichmanöver zwar eine Kollision verhindern, stieß dabei aber gegen den Bordstein. An dem Auto wurden Alufelgen und Reifen erheblich beschädigt. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter.

Kipplaster, Anhänger sowie ein darauf transportierter Kettenbagger sollen allesamt gelb gewesen sein. An den Fahrzeugen sollen sich schwarze Firmenaufschriften befunden haben.

Die Polizei Leck, Tel. 04662/891260, sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert