zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

19. Oktober 2017 | 01:01 Uhr

Poetry Slam: Vom Spiel mit der Sprache

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Klanxbüller Charlottenhof lädt zum Poetry Slam

shz.de von
erstellt am 10.Jul.2017 | 16:20 Uhr

Am morgigen Donnerstag, 13. Juli, gibt es im Charlottenhof wieder einen Poetry Slam. Einlass ist um 19 Uhr. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse. Poetry Slam ist ein Spiel mit der Sprache. Ob Lyrik, Rap, Freestyle, Poesie oder Geschichten – alles ist Slam Poetry, wenn es gesprochen und performt wird. Schreibende tragen ihre Texte vor und kämpfen so um die Gunst des Publikums.

Es werden selbstgeschriebene Texte präsentiert, die oft sogar auswendig performt werden. Sechs Minuten haben die Poeten jeweils Zeit, um das Publikum von sich und ihrem Text zu überzeugen. Das Publikum entscheidet dann per Applaus über den besten Dichter des Abends. Die Moderation übernimmt Lennart Hamann, er ist ein Hamburger Slam Poet und Moderator. Er zählt seit seinem Bühnendebüt 2013 zu den besten und erfolgreichsten Poeten Norddeutschlands und begeistert mit seinen sowohl humorvollen, als auch tiefgründigen Texten Zuhörer im gesamten deutschsprachigen Raum. Hamann ist mehrfacher Finalist der Hamburger Stadtmeisterschaften und den Schleswig-Holstein-Meisterschaften des Poetry Slams und moderiert Kleinkunst- und Slam-Veranstaltungen in verschiedenen norddeutschen Städten. 2016 erreichte er das Halbfinale der Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam in Stuttgart.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen