Plötzlich Weltmeister: Niebüller Tanzformation „Move it up“ erklimmt die Weltspitze

Ab jetzt offizielle Nummer 1: Die Tansformation „Move it up“ aus Niebüll.
Foto:
Ab jetzt offizielle Nummer 1: Die Tansformation „Move it up“ aus Niebüll.

shz.de von
29. Juni 2014, 14:17 Uhr

Riesenerfolg für die Niebüller Tanzformation „Move it up“. Die von Sonja Stümer trainierte Girltruppe wurde im italienischen Cervia (Adriaküste) bei den erstmals ausgetragenen Titelkämpfen im HipHop und Videoclip völlig unerwartet Weltmeister.

Eine internationale Jury mit Experten aus Japan, Mexiko, Italien, Angola und der Bundesrepublik setzte die jungen Nordfriesinnen vor der Konkurrenz aus England, Österreich, Russland, Polen und Deutschland auf Platz eins. Bereits in der Vorrunde hatten sich die „Movies“ mit der deutschen und italienischen Konkurrenz in die Favoritenrolle getanzt und diese im Finale eindrucksvoll bestätigt. In dieser Sparte des Tanzsports setzten die deutschen Formationen Maßstäbe. Die Formationen „Infinity“ und „New Age“ aus Nordrhein-Westfalen belegten vor den italienischen Finalisten die Plätze zwei und drei. Von italienischer Seite klang den Niebüllerinnen die größte Anerkennung und Sympathie entgegen, was Auftreten, Ausstrahlung, Outfit und vor allem die Leistung anging. Es sei, wie von Seiten der Gastgeber anklang, unsere magische Ausstrahlung gewesen, die die Halle im „Palasport di Cervia“ zum Kochen brachte und auch die Konkurrenz von den Sitzen katapultierte, berichtete Sonja Stümer gestern früh.

„Die Hochspannung meiner Mädels löste sich erst in Freudentränen auf, als sie aufs Podium gerufen wurden und unsere Nationalhymne erklang.“ Gestern Abend um 22 Uhr bereitete ihnen Freunde und Anhänger einen großen Bahnhof auf Bahnsteig 2.



zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen