Plastik statt Natur

23-54934185

23-25514131_23-57312120_1389257502.JPG von
06. November 2013, 00:33 Uhr

Eigentlich schade, dass die Idee, das Niebüller Schul- und Bildungszentrum mit Kunststoffpflanzen zu verschönern, beim Bau- und Verkehrsausschuss so schnell vom Tisch kam. Man bedenke, was man mit den Plastikarrangements (wie sie zuweilen noch auf der Wohnzimmer-Fensterbank betagter Damen zu finden sind) alles hätte machen können – und zwar gar nicht unbedingt nur im Gebäude, sondern besonders draußen! Das lästige Laubaufsammeln im Herbst wäre passé. Selbst im Winter könnte es auf dem Gelände so herrlich blühen und mit der richtigen Auswahl an Pflanzen – beispielsweise hübschen Palmen – hätte man im tristen Norden echte Wohlfühloasen mit Jamaikaflair zaubern können. Kein Kaninchen würde sich an den Pflanzen vergreifen und vermutlich auch kein Vogel in den größeren Plastikexemplaren nisten. Und die Schüler hätten gleich gelernt, was im Leben wirklich zählt – nämlich Plastik.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen