zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

19. August 2017 | 00:34 Uhr

Entdeckungstour : Pkw-Rallye durch die Heimat

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Friesenverein der Wiedingharde veranstaltete eine Orientierungsfahrt. 75 Kilometer legten die Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen zurück, mussten unterwegs allerlei knifflige Fragen zur Region lösen.

Zum ersten Mal hatte der Friesenverein der Wiedingharde zu einer Pkw-Orientierungsfahrt durch die sechs Heimatgemeinden eingeladen. Und immerhin hatten sich 13 Teams, jeweils mit mindestens zwei bis zu fünf Personen besetzt, aus der Wiedingharde, Niebüll und Klixbüll gemeldet. Im Fünf-Minuten-Takt wurden sie am Haus der Vereine in Neukirchen mit ihren Autos auf die Strecke geschickt. Vorher wurden noch Startzeit und Kilometerstand notiert, um zu große Zeitüberschreitungen und Abweichungen der gefahrenen Strecke bei der Zielankunft mit Strafpunkten zu belegen.

Das Organisations-Team vom Friesenverein – die Eheleute Marga und Matthias Knudsen sowie Edith und Jens Uwe Nissen – hatten sich mit der Vorbereitung und Durchführung große Mühe gegeben. Sie hatten nicht nur eine interessante Route durch die Wiedingharder Landschaft ausgewählt, sondern sich auch noch spannende Aufgaben für die Teams unterwegs ausgedacht. Dabei wurden bei den 27 Hinweisen zur Fahrt-Strecke nicht nur Ortsbezeichnungen oder Straßennamen genannt, sondern auch Verschlüsselungen gewählt wie: „Du kommst auf eine Straße, die nach einem Tier benannt ist“, „Du fährst in den zweitjüngsten Koog der Wiedingharde hinein“ oder „überquere die Schmale und fahre an einer Einrichtung für erneuerbare Energien vorbei“.

Bestimmte von der Beifahrerseite aus zu sehende Punkte waren anzufahren und dazu noch 25 Fragen zu beantworten. Dabei ging es sowohl um ernsthafte Fragen aus der Wiedingharde, wie auch um Scherz- und Fangfragen. Es wurde ebenso nach einem Edelgemüse am Außendeich gefragt, wie nach der bekannten heimischen Sagengestalt oder dem einzigen zweistöckig mit Reet gedecktem Hof in der Wiedingharde.

In Südwesthörn mussten die Fahrzeugbesatzungen aussteigen, um bei Matthias Knudsen ihre Geschicklichkeit im Hufeisenwerfen zu beweisen. Am Info-Platz am Deichfuß des Rickelsbüller Kooges wartete bei Jens Uwe Nissen eine weitere Aufgabe auf die Teilnehmer: Sie hatten möglichst schnell ein Puzzle der Wiedingharder Landkarte zusammenzusetzen. Die meisten Teams schafften dies in der vorgesehen Zeit. Wieder am Ziel angekommen, waren alle Teilnehmer voll des Lobes über die wunderschöne Orientierungsfahrt, wo gut 75 Kilometer bei herrlichem sonnigen Spätsommer-Wetter von den Auto-Teams zurückgelegt wurden.

Nach einem gemeinsamen Essen fand dann in der Gaststätte von Annelie Rasch die Preisverleihung statt. Eine kombinierte Bahn- und Schiffsreise als ersten Preis gewannen Dorothee und Andreas Hansen mit Paul Andersen (Neukirchen), den zweiten Platz belegten Erika und Werner Botte (Neukirchen) vor Annegret und Ernst Wilhelm Petersen (Klixbüll). Im Zuge dieser Veranstaltung hofft der Friesenverein der Wiedingharde, vielleicht das eine oder andere Neumitglied zu gewinnen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen