Gewalt in Bramstedtlund : Pferde geraten durch Zerstörungswut in Panik und verletzen sich

Unbenannt.PNG von 13. Oktober 2020, 14:49 Uhr

Euthanasie sei nicht ausgeschlossen, sagt die Polizei in Leck.

Bramstedtlund | Unbekannte haben am Montag in Bramstedtlund offenbar völlig mutwillig Koppelzäune einer Reitanlage abgerissen, und zwar großflächig, wie die Polizei in Leck berichtet. Durch die Tat in der Dorfstraße, die sich am Vormittag zwischen 8.45 und 11.15 Uhr abgespielt haben muss, gerieten die Pferde in Panik. Weiterlesen: Polizei findet in Niebüll in einem Au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert