zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

24. Oktober 2017 | 12:06 Uhr

Per Handschlag zum Amt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Joachim Urban aus Rodenäs ist neuer erster Vorsitzender der Reservistenkameradschaft

von
erstellt am 01.Feb.2016 | 10:58 Uhr

Der Rodenäser Joachim Urban ist neuer erster Vorsitzender der Reservistenkameradschaft (RK) Wiedingharde und von Jörg Rakow gemäß Satzung per Handschlag verpflichtet. Während der Jahresversammlung im Vereinsheim auf Moorhof wurde Joachim Urban für die nächsten vier Jahre zum Nachfolger von Anton Christiansen gewählt, der das Amt in den vergangenen beiden Jahren inne hatte. Da die RK am 5. Januar 2001 von 16 ehemaligen Bundeswehrsoldaten in Rosenkranz gegründet wurde, konnte man jetzt fast auf den Tag genau den 15-jährigen Geburtstag feiern.

Anton Christiansen ließ die Zeit noch einmal Revue passieren. Erster Vorsitzender wurde Jörg Rakow, es folgten Anton Christiansen, Jürgen Köller und Ralf Karstens. Nach einigen Jahren im Gründungslokal tagte man schließlich im Rodenäser Gemeindehaus, bevor die Vereinsmitglieder vor fünf Jahren auf dem Moorhof bei Ralf Karstens ein neues Domizil mit Clubraum und Lager für die Gerätschaften fand. Die Wiedingharder haben an zahlreichen militärischen Veranstaltungen, auch mit aktiven Soldaten, teilgenommen und die Zivil-Militärische-Zusammenarbeit (ZMZ) mit dem Katastrophenschutz und den Feuerwehren mit ins Leben gerufen. Auch Auslandskontakte mit befreundetem Militär in Frankreich, Polen und der dänischen Hjemewehr sowie beim Schießen der Nationen bestehen seit einigen Jahren. Kameradschaftliche Kontakte mit anderen Gruppen knüpfte man beim jährlichen legendären Sylt-Marsch. Teilnahme an Orientierungsmärschen, Biwaks, gemeinsam mit den Partnerinnen, aber auch die Sanierung der Ehrenmäler in Rodenäs und Neukirchen prägten das Wirken der RK Wiedingharde.

Einen größeren Arbeitseinsatz leisteten die Kameraden auch in Idstedt, wo man die Gedenkstätte restauriert, zwei kleine Brücken gebaut und sogar einen österreichischen Gefallenen umgebettet hat. „Sinn der RK ist es auch, die Bundeswehr in der Öffentlichkeit zu repräsentieren“, so Anton Christiansen, der sich bei allen für die gute Kameradschaft bedankte. Derzeit gehören der RK Wiedingharde 25 Mitglieder an. Den Vorstand komplettieren Dieter Schnau als erster stellvertretender Vorsitzende, zweiter ist Ralf Hausschildt, Schriftführer Sven Helmke und Kassenwart Hans-Peter Anthonisen. Joachim Urbau ist als Nachfolger von Jörg Rakow seit 2011 auch Vorsitzender der Kreisgruppe Schleswig-Nord des Reservistenverbandes. Als Dank und Anerkennung für langjährige verdiente Mitgliedschaft wurden die Kameraden Jürgen Köller, Jörg Rakow und Rasmus Jensen zu den ersten Ehrenmitgliedern der RK Wiedingharde ernannt.

Als nächste Aktion plant die RK einen Arbeitseinsatz beim durch einen Sturm zerstörten Schützenstand des Niebüller Schützenvereins.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen