zur Navigation springen

Hauptstrassenvergnügen : Partystimmung in der Innenstadt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Musik, Markt und Straßenkunst: Am Sonnabend, 3. Mai, lockt das traditionelle Hauptstraßenvergnügen mit reichlich Programm wieder etliche Besucher nach Niebüll.

shz.de von
erstellt am 25.Apr.2014 | 08:00 Uhr

Das große Niebüll-Straßenfest wird zwar viel Neues bringen – neue Gesichter, neue Straßenkunst und neue Ideen. Aber es wird nach wie vor das Niebüller Hauptstraßenvergnügen sein, das in diesem Jahr am Sonnabend, dem 3. Mai, von 10 bis 18 Uhr zwischen Aldi und Knudtsen zum insgesamt 27. Mal durch die Innenstadt wogen und gegen Mitternacht mit einer Riesenparty auf dem Rathausplatz enden wird.

„Diese Idee kommt von Jule B.“, reimt HGV-Geschäftsführerin Silke Jannsen und stellt eine neue Attraktion vor, an der Geschäfte der Innenstadt beteiligt sein werden. Sie nennt sich „Für’n Appel und ’n Ei“. Nach der im Modehaus Christiansen geborenen Idee handelt es sich um eine Sonderverkaufs-Aktion, bei der Restposten, Altwaren, Deko-Zubehör und Sachen, von denen man sich trotz eines gewissen (auch ideellen) Werts trennen möchte, zu Flohmarktpreisen feilgeboten werden.

Ein neues Gesicht taucht in der Straßenkunst auf. Statt der Stelzenfrau kommt Björn de Vil, Zauberer, Artist, Stelzenmann und Comedian, nach Niebüll und will faszinierende Kunst bieten. Nicht ganz neu wird auch der von der Nospa veranstaltete 2. Human Soccer Table Cup sein, der in der Nähe von Aldi steigt. Startgeld (15 Euro/Jugendteams frei) und Nospa-Torprämien kommen dem Krankenhausförderverein zugute.

Wie immer spielt auch die Musik eine Rolle. Am Nachmittag spielen die Jugendbands „Roast Apple“ und „Land in Sicht“ – und ab 20.30 Uhr auf dem Rathausplatz die „Tonados“ (ohne „r“). Musik gibt es ab 22 Uhr auch in Peter Raffelhüschens Festzelt auf dem Marktplatz.

An etlichen Stationen entlang der Hauptstraße können sich große und kleine Besucher der Straßenfete amüsieren, unterhalten, feiern und informieren: am Kirchensteig bei der „Rappelkiste“, an der VR-Bank an einer Kletterwand und einem Messe-Wagen und bei der Nospa am Glücksrad.

Andreas Petersen lässt einen Mähroboter rotieren, das Amt versteigert ab 12 Uhr auf den Rathausplatz Fundsachen, die AOK und die NEG lassen schätzen, und Fleischerei Beier und BauXpert stehen hinter dem Grill. Informationen bieten Jan Boysen, die Breitbandgesellschaft, die Seniorenwohnanlagen, das BBZ, die Tschernobyl-Hilfe, das Hospiz und der Kinder- und Jugendbeirat. Zu essen trinken gibt es wieder reichlich – und an allen Ecken und Enden noch einiges mehr zu entdecken.

Dem Hauptstraßenvergnügen folgt am Sonntag ein sportliches Volksfest – der 20. Niebüller Stadtwerkelauf des TSV Rotweiß, bei dem 800 Läufer auf die Jedermann- und Hauptstrecken gehen werden. In diese Sportveranstaltung spielt auch das 125-jährige Vereinsjubiläum hinein. Holger Martensens Schlemmerkontor stiftet die Siegerpokale. HGV-Mitgliedsbetriebe spenden Sachpreise.

Der sportliche Sonntag ist gleichzeitig auch verkaufsoffener Sonntag, allerdings nur von 11 bis 15 Uhr. Klanglich untermalt wird der Sonntag von der Gruppe „Vegafolk“ mit platt- und hochdeutscher sowie internationaler Folkmusik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert