Neues Angebot im BBZ : „Papa wohnt hier nicht mehr!“: Hilfe für Scheidungskinder in Niebüll

shz+ Logo
<p>Scheidungskinder haben es nicht leicht: Diakon und Erzieher Harald Thomsen und die Pädagogin Rebecca Christensen beraten und unterstützen.</p>

Scheidungskinder haben es nicht leicht: Diakon und Erzieher Harald Thomsen und die Pädagogin Rebecca Christensen beraten und unterstützen.

Im Beratungs- und Behandlungszentrum gibt es jetzt ein Gruppenangebot für Kinder ab acht Jahren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
23. April 2019, 13:43 Uhr

Niebüll | Kinder erleben eine Scheidung oder Trennung auf unterschiedliche Weise. Nicht immer können die Eltern hinter die Fassade blicken, ahnen nur manches. Die vertraute Welt hat sich verändert, damit muss das K...

üblNlei | iredKn rebenle eien dchegnuiS erdo Tnrngenu fau eccenrihuldthies .esiWe cihtN emmri knnneö ied Elntre tinher ide ssaFdea len,ckib naehn nur ceah.mns eiD tavruetre eltW ath sich e,tnvrdäre ditma muss sda dnKi eitgrf .dewrne mU ehgiindcnseSkrnud gtueütUntzrns und hsutcsuAa eatnzinebu, ttesrat dsa iockDaienhs kWer Srdedütonn am 8. Mai ennie enenu uKsrus mit nsetgsmia thca fnee.rTf

heülefG nzeegi ni uotelselramvvren hmneaR

aDkoni dnu zeerhrEi raHdal Themosn dnu ied näoPgaidg eeRcabc neesChnrtsi enrlbeau end i,nnrKde sihc mi orlnsunvralteeve emanRh heatnacs,zuusu Gefhlüe uz zieeng dnu nimhtGesecfa osiew Spßa in red epuGrp zu nle.rebe

ll,sAe saw gartr,iu frho rode tndweü htcm,a ankn ni edr eurppG osnrhepceb  rdewe.n

Tor tz„ llear ewiiSceegtrkhin its es thcwig,i tim eidenb nettlilrnEee ous,zeaunmmk urz eculhS zu heegn dun chis imt erFeundn ,emiumdanuzn“nzfes rlekärt adHrla me.Thosn l,l„eAs swa ,irraugt froh rdeo üedntw chma,t nnak ni rde preGup snbhpecreo “dwener.

eWi üflth es hsic in eeinr sdgnfnmnshecurue-nieigTlSia ?na

Mit ie,lSp oilsnle,lRep lurzEern,ähd aM,nel latnesB und tccihnGseeh rdwi adenmpehun,cfn wei se hcsi in niere eufmrcnaiiSsdguee-shnTngnli lünfha,t was amn erndän dore rrsbneeves nka.n eleWch nlarbferelü dun hicnt fblanürreel wcZfsüsnutkehnu bgit ?es Wie etgh sad dKni tmi neKktnfoil u?m clehWe snönuLeg snales shic ifdenn? Die heuFaclte etaglnets ieenn kürz,guucmsRa erd tiehicerhS iteb.te

Ds a inKd tetsh mi lMt.uttnkiep 

ieD„ tiimknsGmeaee hlift itr:ewe Die dinerK eeffntr fau Kindre tmi lncehähin ageEnu,nfh“rr agst ebcecRa snher.tesCin eZdum ibgt se eizw enrnbtEleade mit peeecsnhmdrten asshct,Auu iwe zmu iepelsiB neei tueg eelcrtelhi zgnüettUstunr nahseseu kann deor wie dei neokineRta edr rKiedn zu seernvthe sdn.i  iBe dfBare enönnk die eleerlittnE cuah ceplreG-äzhsneEi ebi nmiee yPZ-oonhBgescBl ehwhnmean.r

Adlnemung und Kontkta

meiB ensarutg-B dnu nutrBlghmnesznaued in rde tesWaßtdnsearrle 3 knna amn shic bsi mzu .1 Mai urten red rloenfemTenmu 010/6646959 orde rpe li-MEa @d-ueid-wntnodunberlsewdel.ed enm.nadle Dre urKs tfndie im uHas der Fleimia, ebeUlhrllü Steßra 2,2 sieelwj twciohmts  ovn 150.3 isb .1073 Uhr attt.s sE its lztaP rfü tach ernKdi mi rAlte ab tahc areh.nJ Dei onKest bergeatn 10 Erou rop iFlim.ea Ahuc rwe rste ielanm unpernhpsc ,chötem tsi m.welnmkilo

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen