zur Navigation springen

Ortskulturring setzt bei Unterrichtseinheiten Rekord

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 15.Mär.2015 | 15:34 Uhr

Der Ortskulturring Achtrup veranstaltete im Landgasthof „Achtruper Stuben“ seine Jahresversammlung, zu der Bernd Mühlsteff als Vorsitzender die erschienenen Repräsentanten oder Sprecher der örtlichen Vereine, Verbände und Institutionen willkommen hieß. Seine besonderen Grüße galten den Bürgermeistern der Gemeinden Achtrup und Sprakebüll: Uwe Matthiesen und Karl-Richard Nissen.

In seinem Jahresrückblick aus Sicht des Vorstandes gab der Vorsitzende bekannt, man habe fünf Sitzungen durchgeführt, die schwerpunktmäßig der Vorbereitung und Ausarbeitung der vom OKR angebotenen Veranstaltungen, Fortbildungsangebote und Fahrten gedient hatten. „In der Statistik des Kreiskulturrings Nordfriesland liegen wir in diesem Jahr ganz vorne, und das nicht nur alphabetisch, sondern auch hinsichtlich der durchgeführten Anzahl unserer 419 Unterrichtseinheiten“, freute sich der Berichterstatter.

Die Schatzmeisterin, Aurelia Morfeld, ließ in ihrem Kassenbericht eine sparsame Wirtschaftsweise erkennen, denn sie wies darin einen gegenüber dem Vorjahr geringfügig angestiegenen Kassenbestand aus. Gelobt wurde ihre Arbeit auch vom Kassenprüfer Johann Peter Christiansen, der ihr eine in jeder Hinsicht einwandfreie Arbeit bescheinigte. Ihr – und zugleich dem gesamten Vorstand – erteilten die Versammelten kurz darauf einstimmig Entlastung.

Die Wahlen ergaben folgendes Bild: Bernd Mühlsteff (1. Vorsitzender), Melanie Friedrichsen (Schriftführerin) und Angela Stauch (Beisitzerin). Dagegen blieb der Posten der stellvertretenden Vorsitzenden – in Ermangelung eines Kandidaten – weiterhin vakant. Zum 2. Kassenprüfer wurde Klaus Fries gewählt.

Wegen gründlich geleisteter Vorarbeit nahm die Planung für die bevorstehende Arbeitssaison (April 2015 bis März 2016) nur relativ wenig Zeit in Anspruch, obgleich es galt, fast 100 Einzeltermine und eine Fülle regelmäßig sich wiederholender Termine zu koordinieren. Hinzugefügt wurden noch zwei Veranstaltungen: die am 21. März (19 Uhr, am Gerätehaus der FF Achtrup) zu startende Aktion „Sauberes Dorf“ und das auf Sonntag, 5. Juli, festgesetzte gemeinsame „Sommerfest der Gemeinde und des Ortskulturrings Achtrup“ auf dem Dorfplatz neben der Martin Luther-Kirche.  




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen