zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

14. Dezember 2017 | 22:16 Uhr

Optimale Sportanlagen als Ziel

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Ohne Vorbehalte über Verbesserungspotenziale sprechen zu können – dieser Konsens wurde beim Jahrestreffen des TSV Wiedingharde erreicht

von
erstellt am 04.Mär.2015 | 10:01 Uhr

Zügig, in nicht einmal einer Stunde abgehandelt wurde die gut besuchte Mitgliederversammlung des TSV Wiedingharde im Landgasthof Fegetasch in Neukirchen. Das lag auch an der guten Vorbereitungsarbeit des Vorstandskollektivs unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Jochen Petersen, der den Vereins-Chef Gerd Barzel krankheitsbedingt vertrat. Er gab zunächst einen Rückblick über die Aktivitäten des 795 Mitglieder (zwei weniger als im Vorjahr) starken Vereins, wo es neben den klassischen Angeboten, wie Turnen, Gymnastik, Fußball, Handball und Tischtennis auch die Trendsportarten wie Step-Aerobic oder Deep-Work, einem Mix aus Tae-bo und Bauch-Beine-Po, gibt.

Ein besonderes Anliegen des Vereins mit seinem Vorstand ist es laut Petersen, den Mitgliedern ein bestmöglichstes Sportangebot mit guten Sportstätten anzubieten. Dieses sei nur in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen, insbesondere der Heimatgemeinde Neukirchen, möglich. Leider habe es im vergangenen Jahr während einer öffentlichen Gemeindevertretersitzung einige Differenzen gegeben. Bei Hinweisen auf Verbesserungen oder notwendiger Reparaturarbeiten von Sportanlagen spiele das Geld natürlich auch eine Rolle. „Aber wir müssen uns ohne Vorbehalte darüber unterhalten können, sonst stehen wir eines Tages da, dass keiner mehr ein Ehrenamt ausüben möchte“, merkte Jochen Petersen an. Neukirchens stellvertretender Bürgermeister Thomas Dose versprach alles zu versuchen, um die Sportanlagen zu erhalten und verbessern. Dabei ist besonders die Aschenbahn im Stadion ein „teures Problem“, wofür aber eine Lösung gefunden werden soll.

Jochen Petersen bedankte sich bei allen Sparten- und Übungsleitern, den Hausmeistern und Platzwarten, der Schule Neukirchen sowie den Gemeinden des TSV-Einzugsgebietes. Einen Umsatz von rund 48  000 Euro hatte Kassenwartin Corinna Rickertsen zu bewältigen. „Sie hat sehr sauber und ordentlich gearbeitet“, bescheinigte Gerd Kempe für die Kassenprüfer. Im Namen des Ehrenrats dankte Hans Carstensen allen Übungsleitern, Coaches, Schiedsrichtern, Aktiven, allen Eltern, die Zeit und Benzin für die Fahrten investieren, sowie dem Vorstand für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Bei den Wahlen wurden Jochen Petersen und Corinna Rickertsen einstimmig für weitere zwei Jahre in ihrem Ämtern bestätigt. Aus beruflichen Gründen schied Anke Barzel nach sieben Jahren als Übungsleiterin aus, als Dank für Engagement bekam sie ein Präsent.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen