Nur wenige Ringreiter in Humptrup

Die neuen Vereins-Würdenträger: Sabine Bossen (3.), Nadja Carstensen (1.) und Mara Carstensen (2.).
Die neuen Vereins-Würdenträger: Sabine Bossen (3.), Nadja Carstensen (1.) und Mara Carstensen (2.).

shz.de von
02. Juli 2018, 16:48 Uhr

Zum Humptruper Dorfleben gehört seit eh und je das alljährliche Vereinsringreiten. Doch dieses Mal ließ die Teilnehmerzahl mit 13 Erwachsenen und nur vier Kindern doch etwas zu wünschen übrig. Aber die Laune und Stimmung aller Beteiligten war sehr gut.

Bei den Kindern wurde im Punktsystem gewertet, je nachdem ob der Ring im Galopp, Trab oder Schritt des Ponys erzielt wurde. Eine geringe Teilnehmer-Zahl hat auch ihr Gutes: Alle vier Kids bekamen Pokale und Preise. Beide den Führzügel-Kindern siegte Jule Erichsen vor Anni Martini Hansen und bei den Selbstreitenden Luca Johannsen vor Boy Nielsen. Bei den Erwachsenen holte sich die amtierende Reitchefin Nadja Carstensen die Vereinskönigswürde knapp vor ihrer Mutter Mara Carstensen und Sabine Bossen, trotz roter Handicaplanze als Vorjahreszweite.

Vereinsvorsitzenden Egon Labatzki dankte allen Helfern sowie Sponsoren und zeigte sich trotz der geringen Teilnehmerzahl mit dem rundum gelungenen Reitertag sehr zufrieden, zumal doch viele Besucher den Weg in das Waldstadion gefunden hatten.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen