Notenschatz

dsc_0949

shz.de von
22. Oktober 2018, 17:11 Uhr

Ulrich Anton Clausen Fehr war als Geistlicher im 18. Jahrhundert außergewöhnlich kreativ: Er komponierte und sammelte Stücke für den Gottesdienst in einem Notenbuch. Warum dieses Notenbuch beinahe für immer verloren

gegangen wäre steht auf

Seite 7

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen