Nordische Bilder in den Zollhäusern

maria philipp (1)
Foto:

von
21. September 2015, 11:47 Uhr

„Hallig Langeneß“, „Im Gotteskoog“ oder „Emmerlev Kliff“ – die Namen von Maria Philipps Bildern verraten ihre Herkunft. Die Künstlerin ist in Neukirchen geboren und aufgewachsen. Nach 30 Jahren in Nordrhein-Westfalen, wohnt sie seit 2010 in Emmelsbüll. Am Sonntag, 27. September, 11 Uhr, wird jetzt im Café Zollhäuser in Rodenäs die Ausstellung „Maria Philipp – Malerei“ eröffnet. Ihre künstlerische Ausbildung hat sie überwiegend in Nordrhein-Westfalen erhalten. In zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen waren ihre Arbeiten zu sehen. Die Ausstellung läuft bis zum 29. November. Öffnungszeiten im Oktober von Donnerstag bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr, im November von Freitag bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr. 




zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen