zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Oktober 2017 | 19:05 Uhr

Nordfriesland.de geliftet

vom

Wegweiser zu 972 Dienstleistungen des Kreises / Künftig sollen auch Online-Anträge möglich sein

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Nordfriesland | Die Farben Gold, Rot und Blau bestimmen nicht nur die Friesenflagge, sondern auch den neuen Internetauftritt des Kreises Nordfriesland. "Und weil wir mit drei Farben nicht auskommen, haben wir Grün für den Bereich Wirtschaft und Tourismus hinzu genommen", erklärt Timon Auzinger. Der Leiter der Arbeitsgruppe Internet in der Kreisverwaltung hat heute die neue Präsenz von www.nordfriesland.de nach Restarbeiten nun auch offiziell freigeschaltet.

"Unsere Seite ist farbiger, übersichtlicher und lesefreundlicher geworden", lobt Landrat Dieter Harrsen das Ergebnis der Gruppe nach anderthalb Jahren Arbeit. Das bestätigt auch Hans-Martin Slopianka. Der Pressesprecher des Kreises Nordfriesland gibt offen zu, dass der bisherige Auftritt in die Jahre gekommen war. Seit 2005 war die Seite im Internet präsent und hatte "so manche technische Mucken". Jetzt wurde das Layout den Bedürfnissen der Nutzer angepasst, kommentiert Auzinger. Eine plakative Darstellung präsentiert sich nun den Besuchern der Webpräsenz.

Benutzerfreundlich mit viel Weißraum sowie zahlreichen Bildern und Fotos kommt die Seite daher. Zudem ist sie barrierefrei - Menschen mit Behinderungen können das Menü auch ohne Maus bedienen, sich die Seite mittels einer speziellen Software vorgelesen lassen und die Schrift mühelos nach ihren Ansprüchen vergrößern oder verkleinern. Eine weitere Besonderheit ist "Responsive Webdesign", das dafür sorgt, dass sich die Darstellung der Seiten-Inhalte automatisch den unterschiedlichen Nutzer geräten anpasst. "Mobile Endgeräte wie Tablet-Computer und Smartphones werden immer beliebter, deshalb mussten wir darauf reagieren", sagt Arbeitsgruppen-Sprecher Auzinger. "Egal, ob großer Monitor oder kleines Display. Die Schrift und die Bilder sind immer gut zu erkennen."

Monat für Monat klicken sich rund 12 000 Besucher durch die Internet-Seiten des Kreises Nordfriesland - Tendenz steigend. Auzinger und sein Team haben in den vergangenen Wochen rund 7000 Inhalte in das System eingefügt und bearbeitet. Strukturiert, kompakt und aufgeräumt präsentiert sich www.nordfriesland.de. Auzinger geht davon aus, dass der Bereich "Dienste und Leistungen" künftig am meisten angeklickt wird. Nicht weniger als 972 Dienstleistungen bietet allein der Kreis Nordfriesland an, sagt der Arbeitsgruppen-Sprecher. Zudem sind die Seiten mit dem "Zuständigkeitsfinder Schleswig-Holstein" verknüpft - der zentralen Datenbank in der alle Aufgaben des Landes, der Kreise und der Kommunen zu finden sind. Die Präsentation enthält neben Videos, die Kreis-Mitarbeiter Hartmut Pohl im "Youtube"-Kanal des Kreises veröffentlicht hat, auch eine bedienungs freundliche Suchfunktion sowie eine Vielzahl von Dokumenten und Formularen, die zum Herunterladen bereitstehen.

Der nächste Schritt sei der Ausbau des sogenannten E-Governments. "Künftig soll es möglich sein, dass online Anträge ausgefüllt werden und wir diese auch online bearbeiten können", sagt Landrat Dieter Harrsen. Besonderes Augenmerk soll darauf gelegt werden, die Webpräsenz stets zu aktualisieren. "Das war bislang leider nicht immer der Fall", gibt Timon Auzinger unumwunden zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen