Tanzwettbewerb : Niebülls Powerfrauen siegen erneut

VC-Formation „Move it up“ wurde in Mannheim zum achten Mal Deutscher Meister

shz.de von
26. Juni 2014, 05:15 Uhr

Erfolge wie noch nie meldet der im Tanzstudio Stümer beheimatete 1. TC Südtondern von der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Videoclip und HipHop. Im Mannheimer „Rosengarten“, dem Congress-Center, schaffte die 24-köpfige Mannschaft aus Südtondern in den VC/HH- und Standard- sowie Lateindisziplinen 17 Platzierungen auf dem Treppchen.

Herausragend aus dem von der Tanzpädagogin und Trainerin Sonja Stümer angeführten Aufgebot war einmal mehr die VC-Formation „Move it up“. Die 15-köpfige Girltruppe behauptete ihre Führung in der bundesdeutschen Superleague und wurde vor einer starken Konkurrenz zum achten Mal Deutscher Meister. Die Plätze 2 und 3 belegten die Formationen „Scullcrew“ aus Saarbrücken und „Reset“ aus Mülheim/Ruhr.

Am morgigen Freitag treten die Niebüller Frauen die Reise via NOB, Hamburg-Flughafen und Aeroporto Venedig an die Adria an, wo sie im Nobelbadeort Cervia (Adria) bei der World Championship HipHop/Videoclip starten. Für die erstmals vom World Dancing Council (WDC) ausgeschriebene WM hatte sich die Stümer-Truppe bereits bei der Norddeutschen Meisterschaft in Bremen qualifiziert. Soweit bekannt werden sie gegen die Konkurrenz aus Italien, Dänemark, Polen, Russland und der Ukraine antreten. „Für uns ist das eine Fahrt ins Ungewisse“, sagt Sonja Stümer, die sich nicht sicher ist, wie die Konkurrenz die immer noch als trendy geltenden Tänze interpretiert. „Auf alle Fälle werden wir lernen.“ Am Sonnabend um 9.30 Uhr beginnt die Vorrunde – und um 21.30 Uhr das Finale. Für die Italienreise wird die Formation von der Stadt, der VR-Bank und von privater Seite gesponsert.

Aus Mannheim kamen weitere erfreuliche Nachrichten. In den Kleingruppen, Duos und Soli errangen die Niebüller/innen allein neun deutsche Titel. Mit der immensen Leistungsbreite in der Spitze erklärt sich auch, wie schnell die personelle Fluktuation in der Top-Formation „Move it up“ aufgefangen werden kann. Und: In den Erfolgen spiegelt sich auch die hervorragende Arbeit der Sonja Stümer in ihrem „Tanz-Mekka“ im Norden der Stadt wider.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen