Kunstobjekt repariert : Niebüller Plastik ist wieder im Gleichgewicht

Die Bronzeplastik mit dem Titel „Im Punkt des Gleichgewichts“.
Foto:

Die Bronzeplastik mit dem Titel „Im Punkt des Gleichgewichts“.

Die Bronzeplastik vom Hamburger Künstler Jan Meyer-Rogge steht seit gestern wieder im Niebüller Stadtpark.

shz.de von
16. Juni 2017, 10:43 Uhr

Die Bronzeplastik mit dem Titel „Im Punkt des Gleichgewichts“ von dem Hamburger Künstler Jan Meyer-Rogge steht wieder im Niebüller Stadtpark. Das Kunstwerk war zuvor von Unbekannten beschädigt worden. Nachdem die beiden schweren Ringe, die bislang lose aufeinander lagen, verschweißt worden sind, kann die Skulptur jetzt wieder die Niebüller erfreuen. Gleichwohl ist das Kunstwerk als Klettergerät für Kinder weiter ungeeignet. Klaus Müller, Wahlniebüller seit knapp drei Jahrzehnten, hatte die Plastik der Stadt Niebüll gestiftet, die seit 2010 in seinem heimischen Garten stand. Mit Unterstützung des städtischen Bauhofes und eines Kran-Unternehmens, wurde die Plastik gestern wieder aufgestellt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen