Schluss mit langweiligem Ergometer-Strampeln : Niebüller Patienten radeln virtuell durch die Metropolen der Welt

shz+ Logo
Hier strampelt eine Patientin durch Schottlands Hauptstadt Edinburgh, angeleitet von Ergotherapeutin Elke Boysen.

Hier strampelt eine Patientin durch Schottlands Hauptstadt Edinburgh, angeleitet von Ergotherapeutin Elke Boysen.

Der Klinikförderverein lässt viel Geld für ein neues Gerät springen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
14. Februar 2020, 10:51 Uhr

Niebüll | Ergometer-Training ist für viele Klinik-Patienten wichtig, um nicht einzurosten und auch, um die Therapie zu unterstützen. Nur ist es bisweilen langweilig, auf dem Gerät längere Zeit in die Pedale zu tret...

ileNülb | gnomeEre-rTrtianig tsi rfü elvei Kileniteti-nanPk wig,ithc mu nicth sierotuennz dun cha,u mu ide apiThere uz .tnütsuzrteen ruN tis es wleeibsni lei,ggilwan fau dme eGrtä erälneg tiZe in eid aPeled uz etertn dun vor cihs ihn uz astren.r

anetfnhucAsskfgons

mI ebiNlüerl saKuahnrnek reftüd asd nlretpSam auf emd ermgErteo ztjte lchidetu mhre pSßa m.nceha rDe ivöerreFdner red kinliK hat eid sfnngfuhacA nisee gut 0005 Eoru eneurt esrätG mhögc,litre mit dme ilurtlev unoreRadt drcuh lieve äeSttd eesdir eWlt ilhcögm in.ds

Dei Ieed ürf ide usnfghfAacn sattmm onv rD. ofLldu ihMtates,en edm teLeir sed icGeeisratnhr mnrutZse esd nlskiiumK rNedn,rilafods tiecrhbtee rde Vzsodrnteie eds srörFenervdei, H-zaKnelir cdithSm, jtzte ebi rde eabgebÜr des esg,trTisarägnni dsa ni edr eiatreirG mi rettdin Sotkc dse eirNbllüe ehskKranuenas ttshe.

ie,Anzre ide fnleeh

Wir„ dins esrh ilcl,ühckg sasd dei ffgncnhsaAu micgölh r,a“w tsaeg Caztfhre lAxe arhédlC. „Dei eenatntPi mmbeekno heir eanrde enAz.ier sDa filth,“ so rde einMrie.dz

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen