Fotos von Zügen : Niebüll: „Trainspotter“ aus Hessen begibt sich in große Gefahr

Streife der Bundespolizei entdeckte den Mann an den Gleisen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
09. Mai 2019, 14:04 Uhr

Niebüll | Seine Leidenschaft fürs Fotografieren hat einen 54-Jährigen am Mittwoch in große Gefahr gebracht. Wie die Bundespolizei berichtet, entdeckte eine Streife, die am Nachmittag gegen 16.45 Uhr den Bahnübergan...

ebüillN | iSnee eifecsLnhtad rfsü noaFferetrgio hat innee grJ-äh45ein am Mwctotih in rßgeo hreaGf bcag.reht Wei ide Bldeeozipsiun rihe,ettcb tndceteek inee reft,eSi ied ma hiagmtcNta ggnee .5614 hUr dne grnBaabegnüh ni dre Grhtae Lßdtaneasr errutübe,qe den nMn,a der scih an ned senGlie e.iftualh

rueveZrgkh nchit irgtthäenbctie

iDe emBetan tsppoent froots, hlento nde fenftoHyboaorgb asu mde hfreecrbehiGane dun llttnees nih urz edR.e reD aMnn sau neseH,s eni tnsannoeegr esp“Tr„nottiar abg ,na eZgü tiferfeoanogr zu llow.ne bÜre ied fenLheesabgr ni dei er sich enegebb t,etha raw re hisc nehfiosficlhct cinth im n,eaKrl htcesbri edi ilunpzeedsiBo in rhiem Bcrhei.t

rE msus tim ieern gizenAe ncrh.ene rDe vheZruegkr awr edn nbgeanA ulofzge hnict eä.grtbitcienth

XTLHM Bokcl | itoocBriamhunllt rfü Ari ltke

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert