zur Navigation springen

80 Kostümierte : Niebüll fest in Plüschhasen-Hand

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Oster-Aktion beim Nachwuchs immer beliebter / Zu wenig Kostüme für Kinder / Programm durch Wegfall einiger Aktionen auf drei Stunden verkürzt

Der Ostersonnabend in Niebüll stand auch in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen der Stadthasen. 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, darunter einige im Rollstuhl und sogar ein junger Afrikaner, hatten die Stadt total im Griff. Drei Stunden lang herrschte in der Innenstadt trotz bissig-kalten Windes gute Laune.

Stadtmanager Holger Heinke war in diesem Jahr besonders erfreut. Groben Schätzungen zufolge hatte Niebülls Stadtzentrum 5000 Besucher. Viele Gäste der Stadt waren von weither gekommen, „ausgewanderte“ Niebüller, die ihr einstiges Zuhause besuchen wollten, andere aus Bayern, Braunschweig und Heidelberg. Der Ostersonnabend 2016 hatte dieses Mal auch einige Besonderheiten. Das Treiben der Osterhasen spielte sich innerhalb von nur drei Stunden ab. Die Nachmittagsveranstaltung am Friesencenter fiel aus, ebenso das „Eieraquarium“, die Verlosung und das Osterfeuer. Das Treckergespann mit dem überdimensionalen Osterei auf dem Anhänger blieb auch in der Garage – weil sein Chauffeur das Bett hüten musste.

Die Osterhasen machten sich am Sonnabend um 10 Uhr auf den Weg durch die Stadt. Einige Osterhasenkostüme für Erwachsene blieben über. Die Kostüme für den Nachwuchs reichten nicht aus – ein Zeichen dafür, dass diese Veranstaltung keinen Nachwuchsmangel, unter Kindern an Attraktivität gewonnen und damit als ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt Zukunft hat. Eine Osterhasenstadt soll es angeblich nur in Niebüll geben.

Die musikalische Begleitung lieferte erneut die Kappelner Dixielandband „Jazz oder nie“, Nachfolgerin der „Delvtown-Jazzmen“. Auch Radio-Mann Andreas Rackow moderierte und informierte wieder, stellte witzige Quizfragen und interviewte Leute, die sich anfangs fröstelnd durch die Aktionsmeile bewegten, sich aber später strahlenden Sonnenscheins erfreuen konnten.

Der Ablauf der Veranstaltung war altbewährt. „Schlag den Hasen“ hieß das Kinderspiel, das über mehrere Stationen lief und mit einer Siegerehrung ausklang. Es gab eine Verlosung. Kinder konnten sich als Häschen schminken lassen. Die Jugendfeuerwehr fotografierte kleine und große Leute zusammen mit Osterhasen. An der VR-Bank wurden Hasenbilder ausgemalt. Einige Hasengruppen besuchten Senioren in Altenheimen und Patienten auf Station. Durch die Hauptstraße flanierten Hasen, sie verteilten Eier und wünschten allen Besuchern ein frohes Osterfest. Zum Anbruch der Mittagsstunde zogen die Hasen unter Führung der Musikanten aus Angeln zum großen Finale auf den Rathausplatz, wo die alles in allem gelungene Veranstaltung ausklang.
 

zur Startseite

von
erstellt am 29.Mär.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen