Nicht noch mehr Zeit verschenken

shz.de von
31. März 2017, 15:59 Uhr

 Die Schaffung von bezahlbarem und bedarfsgerechten Wohnraum ist ein Pfeiler der Daseinsvorsorge und zählt zu den zentralen kommunalpolitischen Aufgaben – besonders für eine so schnell wachsende Stadt wie Niebüll. Seit Jahren befassen sich auch Fachausschüsse und Stadtvertretung damit, wie preisgünstige Wohnungen für Alleinlebende, Alleinerziehende, Familien und Senioren geschaffen werden können. Passiert ist seitdem fast nichts, das mussten sich die Vertreter aller Fraktionen während der jüngsten Sitzung der Stadtvertreter selbst eingestehen – ein Armutszeugnis! Die an den Bürgermeister und die Verwaltung gerichtete Kritik am Stillstand ist unberechtigt. Denn die Verwaltung braucht klare Prüfungs- und Planungsaufträge, deren Umsetzung von der Politik kontrolliert und forciert werden sollte.

Die Formulierung dieser Aufgaben hat der Bürgermeister nun von der Politik eingefordert. Dies sollte zeitnah geschehen. Für ein so wichtiges Thema der Stadtentwicklung darf nicht noch mehr Zeit verschenkt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen