zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Oktober 2017 | 12:34 Uhr

Sanierung : Nicht mehr zeitgemäß

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die sanitären Anlagen am Friedhof in Leck stammen aus dem Jahre 1964. Sie werden, gemeinsam mit dem Friedhofsgebäude an der Kirchhofstraße, nun saniert. Auf Grund von Vandalismus werden öffentliche Toiletten in der Gemeinde nur noch zu bestimmten Zeiten nutzbar sein.

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Das Friedhofsgebäude an der Kirchhofstraße aus dem Jahr 1964 ist nicht mehr zeitgemäß und wird saniert. Um die Kosten deutlich zu reduzieren, wird so viel Eigenleistung wie möglich erbracht. Deshalb muss die Gemeinde für die von der Aktiv-Region Nordfriesland Nord geförderten Maßnahme nur 38.000 Euro zahlen.

Die Arbeiten sind in vollem Gange und sollen im November abgeschlossen sein, wie Stefan Nissen vom Bauamt erklärte. Bürgermeister Rüdiger Skule Langbehn stellte klar, dass an dem alten, rund 60 Quadratmeter großen Gebäude dringend etwas getan werden musste: „Vom Energieaufwand war es für uns ein sehr teures Heizen.“ Neben den Isolierarbeiten wird ein „Rundumschlag“ gemacht: Aus den bis dato zwei Besucher-Toiletten entsteht eine barrierefreie Sanitäranlage.

Das Büro, der Aufenthaltsraum für die Beschäftigten, der Umkleide- und Waschraum sollen renoviert und entsprechend der Arbeitsstätten-Richtlinien hergerichtet werden. Das Büro wird gleichfalls als Besprechungsraum für Trauernde genutzt.

Während der Arbeiten ist dafür gesorgt, dass Friedhofsbesucher ein WC aufsuchen können, allerdings nur während der Dienstzeiten der Mitarbeiter montags bis donnerstags von 7.30 bis 16.30 Uhr sowie freitags bis 12 Uhr. Seit geraumer Zeit bleiben die sanitären Anlagen außerhalb dieser Zeiten geschlossen. Als Grund dafür nennt der Bürgermeister: „Es ist wiederholt zu Missständen gekommen, zu Vandalismus und Verschmutzungen. Das war nicht mehr tragbar.“

Das gleiche gilt für die öffentliche Toilette am Kirchplatz im Pavillon. Deshalb wird diese auch nur zu den oben angegebenen Zeiten geöffnet. Die dritte öffentliche Sanitäranlage am ZOB wird morgens um 6 Uhr aufgeschlossen und abends nach der Reinigung um 19 Uhr geschlossen. Die zusätzliche barrierefreie Toilette kann mit dem offiziellen Euro-WC-Schlüssel erreicht werden. Menschen mit Behinderungen können ihn beim Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter erwerben (info@bsk-ev.org).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen