zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. August 2017 | 21:37 Uhr

Neukirchen bleibt „flüssig“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Eine gute Kassenlage ermöglicht der Gemeinde auch künftig Investitionen / Sätze für Realsteuern bleiben auf unverändertem Niveau

Die Gemeinde steigt in das Haushaltsjahr 2015 mit einem prognostizierten Defizit von 50  200 Euro ein. Zu diesem Ergebnis kam Finanzausschussvorsitzender Peter-Martin Petersen. Er trug der Gemeindevertretung in deren 15. Sitzung das Zahlenwerk zum Haushalt vor, der einstimmig „abgenickt“ wurde.

Auf der Einnahmenseite schlagen Realsteuern von 309  200 Euro und Zuweisungen, Steuern und Steueranteile von 1  152  400 Euro zu Buche. An Umlagen fallen 603  400 Euro an sowie unter anderem Pflichtausgaben wie Schulkosten (369  300), Kita-Kosten (158  400) sowie Straßenunterhaltung (128  400 Euro). Ferner sollen unter anderem investiert werden: für die Feuerwehr 11  200, das Deichmuseum 10  000 und das Schwimmbad 100  000 Euro. Die Hebesätze für die örtlichen Realsteuern bleiben unverändert. Bei einem Kassenbestand von knapp 400  000 Euro steht, wie es heißt, zu erwarten, dass die Gemeinde auch nach Erfüllung noch ausstehender Zahlungsverpflichtungen zum Ende des Jahres liquide bleibt.

Nach einer von der Gemeindevertretung beschlossenen Änderung der Geschäftsordnung gibt es künftig unter anderem eine zweite Einwohnerfragestunde – und für beide Fragestunden ein Zeitlimit von je 30 Minuten.

Für einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb, der sich erweitern will, wurden eine 65. Änderung des Wiedingharder F-Plans und ein vorhabenbezogener B-Plan auf den Weg gebracht.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2015 | 10:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen