Neujahrskonzert mit dem Ensemble „Twobiano“

Twobiano.
Twobiano.

von
02. Januar 2015, 08:20 Uhr

Das Neujahrskonzert bei den Musikfreunden in Leck am Montag, 19. Januar, wird ein ganz besonderes klangliches Erlebnis, denn mit dem Ensemble „Twobiano“ geht es auf Entdeckungsreise durch Amerika.

Panamericana, die rund 48  000 Kilometer lange Straße, nach der das Programm benannt ist, verbindet Amerika vom nördlichsten Zipfel in Alaska bis nach Feuerland. Sie ist ausgenommen eines 90 Kilometer langen Teilstücks zwischen Panama und Kolumbien durchgängig befahrbar, mal mehr und mal weniger komfortabel. Abenteuerlich wie diese besondere Straße ist auch die Zusammensetzung des Ensembles: zwei Tuben und Klavier. Die Musiker von Twobiano haben nord- und südamerikanische Musik im Gepäck, unter anderem die „Three Miniatures“ für Tuba und Klavier von Anthony Plog und Gershwins „3 Preludes“ für Klavier. Werke wie Piazzollas „Histoire du tango“ und die Aria aus den Bachieras Brasileiras von Villa-Lobos lassen das Jahr 2015 für alle Musikfreunde voll Temperament und Schwung beginnen.

Twobiano, das sind die beiden Tubisten Rubén Durá de Lamo und Constantin Hartwig sowie die Pianistin Christine Hiller. Sie alle konnten in ihrer noch jungen Karriere zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe gewinnen und konzertieren mit namhaften Orchestern im In- und Ausland. Der Eintritt ist wie immer frei. Beginn ist um 20 Uhr im Rathaus Leck.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen