zur Navigation springen

Neue Räume : Neues Zuhause für die VHS Niebüll

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Volkshochschule präsentiert sich neu auf 160 Quadratmetern. Monatlich gibt es bis zu 500 Buchungen.

shz.de von
erstellt am 08.Dez.2013 | 10:12 Uhr

Die Volkshochschule Niebüll bringt die Stadt voran. Dieses Lob sprach Bürgermeister Wilfried Bockholt bei der Einweihung des neuen Zuhauses der Weiterbildungs-Zentrale im Schulzentrum aus. Bürgerschaftliches Engagement für die Stadt, denn der Träger der Einrichtung ist ein Verein. Erster Vorsitzender seit mehr als zwölf Jahren ist Peter Schipper, dem anschließend durch Hilde Jacobi-Degen für sein unermüdliches Wirken und Handeln gedankt wurde.

Peter Schipper zog ein Resümee: „Unser Warten wurde belohnt mit dieser Fläche von 160 Quadratmetern im Erdgeschoss, die wir nach eigenen Raumvorstellungen planen durften, und das war die dritte große Veränderung. Jetzt sind wir hier sehr gut erreichbar für die Dozenten und Teilnehmer unserer VHS-Kurse. So werden zum Beispiel im Schulungsraum von Montag bis Freitag am Vormittag junge Migranten in Deutsch unterrichtet.“ Und auch die Beteiligten an der OGS des Friedrich-Paulsen-Gymnasiums und an der OGS der Regionalschule, also Schüler, Lehrer, Kursleiter, auch Eltern, haben jetzt hier ihren Anlaufpunkt und in der pädagogischen Mitarbeiterin Ira Rabe-Bodenhagen und dem Geschäftsführer Gerd Heide einen Ansprechpartner.

Die neuen, großzügigen Räume im Erdgeschoss der Regionalschule wurden bereits nach den Osterferien übernommen. Hier brummt es. „An manchen Tagen geht es hier zu wie in einem Taubenschlag – ein stetes Kommen und Gehen“, so Peter Schipper.

Nebenan befindet sich der Medienraum, der von der VHS und auch von der OGS für PC-Kurse genutzt wird. Peter Schipper bedankte sich bei der Stadt Niebüll für die wichtige finanzielle Unterstützung und ein „neues Zuhause“. „Wir sind gut aufgestellt und blicken optimistisch in die Zukunft“, betonte Peter Schipper. „Unsere Stärke liegt in den guten Kontakten und kurzen Wegen zu unseren Mitgliedern, den Kursleitern, der Verwaltung und Selbstverwaltung, zu befreundeten Vereinen, der Wirtschaft und vor allem zu den Menschen in der Region. An dieser Stelle möchte ich mich beim Bürgerwindpark Niebüll herzlich für eine schöne Spende bedanken, die uns ganz wesentlich dabei geholfen hat, den Medienraum mit neuer Computertechnik auszustatten.“

Täglich besuchten 800 Schüler die 42 Kurse, monatlich würden bis zu 500 Buchungen vorgenommen, erklärte der VHS-Vorsitzende. Eine große Chance für die Volkshochschule: „Wir hoffen, dass Sie auch später wie selbstverständlich den Weg zu uns finden. Denn das Vereinsziel lautet: Allen Bevölkerungskreisen und den Schülern ein breites Weiterbildungsangebot zu machen – also Jung und Alt, Schülern, Eltern und Senioren.“


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen