Streuobstwiesen in Südtondern : Neues Leben für alte Sorten

Avatar_shz von 13. November 2018, 16:25 Uhr

shz+ Logo
Saftig, lecker und robust ist die „Agathe von Klanxbüll“: In Südtondern sollen wieder mehr alte Apfelsorten gepflanzt werden.
Saftig, lecker und robust ist die „Agathe von Klanxbüll“: In Südtondern sollen wieder mehr alte Apfelsorten gepflanzt werden.

Privatpersonen können beim Nabu Schleswig-Holstein Fördergelder für eine Streuobstwiese beantragen.

Sie heißen Agathe von Klanxbüll, Nordgold oder Gelber Richard – alte Apfelsorten, die auf neu angelegten Streuobstwiesen auch in Südtondern eine Renaissance erleben könnten. Und auch Insekten und andere Tiere sollen vom Projekt „Blühendes Schleswig-Hols...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen