Theater : Neuer Termin für Komödie in Niebüll

In dem Stück verschwimmt die Grenzen zwischen Vernunft und Wahnsinn, männlich und weiblich.
In dem Stück verschwimmt die Grenzen zwischen Vernunft und Wahnsinn, männlich und weiblich.

Vorstellung „Was der Butler sah“ in Niebüll ausgefallen. Aufführung nun stattdessen am 8. April.

shz.de von
14. Februar 2018, 03:48 Uhr

Niebüll | Nachdem die Landestheater-Vorstellung „Was der Butler sah“ von Joe Orton am Sonntag in Niebüll ausfallen musste, soll das Stück nun stattdessen am Sonntag, 8. April, aufgeführt werden. Wie das Schleswig-Holsteinische Landestheater und Sinfonieorchester jetzt mitteilte, musste die Komödie aufgrund von „einer Erkrankung im Ensemble“ gestrichen werden.

Gelöste Karten behalten ihre Gültigkeit oder können an der Theaterkasse zurückgegeben werden. In dem Stück will sich Geraldine eigentlich für den Job als Sekretärin bei Psychiater Dr. Prentice bewerben. Doch der erklärt die Stenotypistin kurzerhand zur Patientin, als die „medizinisch notwendige“ Leibesvisite durch seine Ehefrau gestört wird. Das ist der Auftakt für eine atemberaubende Jagd nach sicheren Verstecken, attraktiven Sexualpartnern und passenden Ausreden. Virtuos nutzt Orton alle Elemente einer Verwechslungskomödie.

Kartenvorverkauf in der Bücherstube Leu in Niebüll, 04661/5722, E-Mail: post@buecherstube-leu.de. Leitung Stück: Eva Hosemann, Lucia Becker; mit Alexandra Pernkopf, Karin Winkler; Klaus Gramüller, Simon Keel, René Rollin, Robin Schneider

.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen