Neuer Ämterlotse in Niebüll: Unbürokratische Hilfe im Behördendschungel

Ausgebildeter Ämterlotse: Edwin Fey.
Ausgebildeter Ämterlotse: Edwin Fey.

von
18. Mai 2015, 16:40 Uhr

Zahlreiche Menschen fühlen sich hilflos und sind überfordert, wenn zum Beispiel ein Antrag bei einer Behörde gestellt werden muss oder Schriftverkehr im Widerspruchsverfahren notwendig ist. Nicht selten wird sogar auf die zustehenden Leistungen verzichtet. Hier kann ab sofort Edwin Fey, der neue Ämterlotse der Katholischen Pfarrgemeinde St. Gertrud in Niebüll, helfen.

Fey ist im Auftrag der Katholischen Pfarrgemeinde St. Gertrud in Niebüll beim Diakonischen Werk Schleswig-Holstein in Rendsburg zum Ämterlotsen ausgebildet worden. Der 61-Jährige ist pensionierter Polizeibeamter, Ende Juli 2014 ist er mit seiner Ehefrau aus dem hessischen Alsfeld nach Niebüll umgezogen und möchte seine umfangreichen Erfahrungen, die er in vielen Bereichen gemacht hat, einbringen, um den Menschen zu helfen, die nicht unbedingt auf der „Sonnenseite des Lebens“ stehen.

Der Ämterlotse bietet Hilfe zur Selbsthilfe und hilft unbürokratisch im sogenannten Behördendschungel weiter. Er arbeitet ehrenamtlich und begleitet Antragsteller und Hilfe Suchende zu Behörden aller Art. Der Ämterlotse unterstützt unter anderem bei der Antragstellung, Widerspruchsbearbeitung, vermittelt bei Sprachproblemen, schlichtet in Konfliktsituationen und hilft dabei, bestehende Rechte durchzusetzen. Gleichzeitig fungiert der Ämterlotse als Ansprechpartner und Vermittler zwischen den Behördenmitarbeitern und dem Antragsteller. Die Hilfe des Ämterlotsen ist kostenlos. Er ist zur Verschwiegenheit verpflichtet, alle persönlichen Informationen werden streng vertraulich behandelt. Aber: Der Ämterlotse bietet keine Rechtsberatung oder Vertretung.

Eine Kontaktaufnahme ist über das Pfarrbüro der Katholischen Pfarrgemeinde St. Gertrud in Niebüll, Westersteig 16, möglich, auch unter der Telefonnummer 04661/8832. Das Pfarrbüro ist dienstags und donnerstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.









zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen