zur Navigation springen

Neue Spitze für den „Förderverein Landhaus Nis Puk“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Verbesserung der Lebenssituation und -qualität von Senioren hat sich der „Förderverein Landhaus Nis Puk“ in Klanxbüll auf die Fahnen geschrieben. Hierzu gehören die Förderung der Selbstständigkeit und der gesellschaftlichen Beteiligung älterer Menschen ebenso wie die finanzielle Unterstützung der häuslichen Pflege oder die Teilnahme am sozialen Geschehen. Außerdem bezuschusst der Verein die Anschaffungen von Hilfsmitteln, die nicht in vollem Umfang von den Krankenkassen getragen werden.

Bei Notlagen und Bedürftigkeit von betreffenden Personen erfolgt ebenfalls eine Unterstützung durch Sachleistungen. Aber auch die Öffentlichkeitsarbeit und besonders die zwischenmenschliche Betreuung bei Ausflügen, Veranstaltungen, Spaziergängen oder sonstigen Aktivitäten der älteren Mitbürger gehören zum Programm des Fördervereins. Da in der heutigen Gesellschaft ein hoher und ständig steigender Bedarf an sozialen Dienstleistungen beseht, tun sich oftmals Lücken im Bereich der mitmenschlichen Zuwendung auf, die vom Förderverein durch ergänzende ehrenamtliche Hilfe geschlossen werden kann, heißt es in den Leitgedanken zum Konzept. So konnten alleine im vergangenen Jahr rund 3000 Euro für das Inventar des neuen Wintergartens, die Anschaffung von drei Wärmewagen für die Küche, wenn Bewohner das Essen im Zimmer zu sich nehmen möchten, sowie die so genannten Funkfinger für den Alarm rund vom Förderverein investiert werden.

In diesem Jahr ist die Unterstützung für die Anschaffung eines Niedrigflurbettes vorgesehen, um die Sturzgefahr bei betreffenden Senioren zu minimieren. Dieses ist nicht nur durch die Beiträge der derzeit 40 Mitglieder möglich, sondern auch durch großzügige Spenden der Bürgerstiftung Klanxbüll, des Landhauses Nis Puk, des Ambulanten Pflegedienstes Südtondern sowie durch Angehörige von Heimbewohnern, so der Vorstand. Unter dem Motto „Füreinander & Miteinander“ wurde der Vorstand des im Juli 2009 gegründeten Fördervereins neu aufgestellt. So löst der bisherige Beisitzer Peter-Martin Petersen (Neukirchen) nun Markus Groß (Leck) als Vorsitzender ab, als Stellvertreterin wurde Andrea Henningsen (Aventoft) ebenso wiedergewählt wie Kassenwartin Renate Sönnichsen (Klanxbüll), Schriftführerin Nicole Nissen (Westre) sowie die beiden Beisitzerinnen Gerda Petersen (Neukirchen) und Helga Bauch (Klanxbüll). Als weiterer Beisitzer neu gewählt wurde Hans-Friedrich Gollub (Klanxbüll). Zu Kassenprüfern wählten die Mitglieder Wolfgang Bauch und Marion Bahnsen (beide Klanxbüll).

zur Startseite

von
erstellt am 03.Feb.2014 | 16:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen