Konzert : Neue Klänge in der Klixbüller Kirche

Organistin Redel Plagemann und Pastor Jens-Uwe Albrecht an der neuen Orgel in der Klixbüller Kirche.
Organistin Redel Plagemann und Pastor Jens-Uwe Albrecht an der neuen Orgel in der Klixbüller Kirche.

Die Pfeifenorgel wird durch neue digitale Orgel ersetzt / Offizielle Einweihung des neuen Instruments erfolgt am 14. Januar

shz.de von
08. Dezember 2017, 04:16 Uhr

Klixbüll | Das Warten hat sich gelohnt. Nach eineinhalbjähriger Für- und Wider- Abwägung der Kirchengemeinde Braderup-Klixbüll wurde zwei Tage lang eine neue Orgel in der Klixbüller Kirche installiert und eingerichtet.

Pastor Jens-Uwe Albrecht und die Organistin Rendel Plagemann sind begeistert. Auch ihre Stellvertreterin Käthe Jürgensen freut sich über das neue Instrument, da ihre Finger nun besser über die glatten Tasten gleiten und alles leichtgängiger ist.

Zwar handelt es sich nicht um eine klassische Pfeifenorgel, sondern um eine digitale Orgel mit Klangerzeugung durch Sample-Technik, jedoch lässt diese allen Beteiligten zufolge nichts zu wünschen übrig. Die alte Pfeifenorgel war reparaturbedürftig geworden und die Kosten für die Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit hätten den Kaufpreis über 15 000 Euro dieser digitalen Orgel weit überschritten.

Bei der neuen „Königin der Musikinstrumente“ handelt es sich um eine „Johannus Ecclesia T-250“ der Firma G. Kisselbach. Sie wird mit zwei Manualen bespielt und es können 34 Register gewählt werden. Bei diesem Model wurden Töne einzeln von einer Original-Silbermann-Orgel aufgenommen, digitalisiert und sind von der Organistin wie bei einer klassischen Orgel über die Tastatur (Manuale) und die Fußpedale abrufbar.

Ein an das Kirchenschiff angepasstes Lautsprechersystem sorgt für eine einwandfreie Klangqualität. Vorteile dieses digitalen Instrumentes sind, dass eine kostspielige Wartung wie zum Beispiel die Reinigung der Orgelpfeifen per Handarbeit entfällt.

Die alte Pfeifenorgel wird in der 750 Jahre alten Klixbüller Kirche aus Gründen des Denkmalschutzes an ihrem Platz bleiben. So scheint es, als wache sie beschützend im Rücken der „Neuen“ über diese.

Offiziell wird die neue Orgel am Sonntag, 14. Januar, 17 Uhr, feierlich mit dem Kreiskantor des Kirchenkreises Nordfriesland, Kai Krakenberg, eingeweiht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen