zur Navigation springen

Neu und stabil: Auswechselspieler sitzen im Trockenen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 07.Apr.2014 | 11:20 Uhr

Eine großzügige Spende gab es für den TSV Wiedingharde von Olaf Jordt, Inhaber der gleichnamigen Zimmerei- und Trockenbaufirma in Neukirchen. Zusammen mit seinen Mitarbeitern baute er in rund 120 Arbeitsstunden zwei neue überdachte Spieler- und Trainerbänke für das Peter-Martin-Petersen-Stadion im Sportzentrum Neukirchen. Hierfür verwendete er aber nicht nur einfaches Holz, sondern arbeitete mit der sibirischen Lärche, ein besonders hartes und damit dauerhaftes Material.

Mit einem Teleporter wurden die massiven Häuschen auf ein vorgefertigtes Fundament gesetzt und sind somit besonders stabil. Die bisherigen Bänke für die Auswechselspieler waren in die Jahre gekommen und deshalb sehr marode.

Die Eheleute Susanne und Olaf Jordt sind fast bei jedem Heimspiel des TSV Wiedingharde im Stadion, da ihre beiden ältesten Söhne in den Teams mitwirken. „Wir möchten den Verein gerne für unsere Dörfer unterstützen“, erklärten beide unisono. Die prächtigen Bauwerke haben immerhin einen Netto-Wert von rund 8000 Euro.

Die beiden Fußball-Obleute des TSV, Andrè Andresen und Jürgen Walz, waren nahezu sprachlos. „Wir sind hellauf begeistert und dankbar ohne Ende“, erklärten beide vor Freude und überreichten einen Blumenstrauß an Susanne Jordt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen