Dagebüll : „Neid und Missgunst“: Badebuden-Debatte geht weiter

Avatar_shz von 12. September 2019, 16:43 Uhr

shz+ Logo
Die Badebuden prägen seit Jahrzehnten das sommerliche Bild von Dagebüll.
Die Badebuden prägen seit Jahrzehnten das sommerliche Bild von Dagebüll.

Rund 50 Besitzer müssen nach Willen der Gemeinde ab 2020 kleinere Buden aufstellen.

Dagebüll | Die Dagebüller Budenbesitzer, die größtenteils aus Niebüll stammen, konnten Mitte Juli in ihre bunten Häuschen ziehen. Vorausgegangen war eine turbulente Versammlung im Amt Südtondern, wobei es um die Budengröße und Pachtpreise ging. In der Dagebüller Gemeindeversammlung wurden dann entsprechende Beschlüsse gefasst. Bürgermeister Kurt Hinrichsen bekund...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen