Angestellter verletzt Arbeitgeberin : Nächtlicher Polizeieinsatz auf Hallig Hooge

Ein Blick auf Hallig Hooge.
Ein Blick auf Hallig Hooge.

Auf der Hallig gibt es keine Polizei. Die Beamten mussten zunächst mit dem Boot von der Insel Amrum übersetzen, um den aggressiven Mann zu verhaften.

shz.de von
20. Mai 2015, 14:16 Uhr

Hallig Hooge/Amrum | Nicht jeder Einsatzort in Schleswig-Holstein ist für die Einsatzkräfte der Polizei schnell und unkompliziert zu erreichen. Besonders schwierig sind Einsätze auf den Halligen im nordfriesischen Wattenmeer. So war auch die Anfahrt der Polizeibeamten der Insel Amrum in der Nacht zum Mittwoch nicht gerade alltäglich. Gegen 2 Uhr ging ein Notruf in der Regionalleitstelle Nord in Harrislee ein. Auf der Hallig Hooge sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, eine Person sei von Ersthelfern und Kräften der Freiwilligen Feuerwehr fixiert worden und man erwarte dringend die Polizei.

Der körperlichen Auseinandersetzung waren nach Angaben eines Polizeisprechers wohl zunächst verbale Streitigkeiten vorangegangen, ehe die Stimmung weiter umschlug. Ein 28-jähriger Angestellter war auf der Hallig mit seiner Chefin aneinander geraten. Der Mann, der erst seit wenigen Tagen auf der Hallig wohnt und arbeitet, verletzte die Frau bei dem Streit.

Zeugen der Auseinandersetzung eilten der Frau umgehend zur Hilfe und konnten den 28-Jährigen von ihr trennen. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr unterstützten die Zeugen und koordinierten die weiteren Maßnahmen. Seitens der Regionalleitstelle Nord wurde die Amrumer Polizei alarmiert, auf Hallig Hooge gibt es selber keine Polizeibeamten. Der Seenotkreuzer „Vormann Leiss“ der DGzRS wurde ebenfalls alarmiert und brachte die Beamten der Polizei auf die Hallig. Dort konnte der 28-Jährige festgenommen werden. Er war stark alkoholisiert.

Auf Anordnung des sozialpsychiatrischen Dienstes des Kreises Nordfriesland wurde der Mann zwangseingewiesen und sollte in Niebüll von einer Rettungswagenbesatzung übernommen werden. Gegen 7 Uhr erreichte der Seenotkreuzer mit den Polizeibeamten und dem festgenommenen Mann den Hafen von Dagebüll und somit das Festland. Unter Polizeibegleitung wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Die leicht verletzte Frau konnte nach einer ambulanten Behandlung auf der Hallig bleiben.

Eine Nachtschicht, die die Beamten der Polizeistation Amrum sicher so schnell nicht vergessen werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen