Polizei sucht Zeugen : Nach unfreiwilliger Vollbremsung in Niebüll: E-Bike-Fahrer erleidet Verletzungen

Nachdem ein Pedelec-Fahrer für einen Autofahrer abrupt abbremsen musste und schwer stürzte, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

von
08. Mai 2019, 15:06 Uhr

Niebüll | Am vergangenen Sonnabend, 4.Mai, gegen 19.50 Uhr, wurde der Niebüller Polizei ein Fahrradsturz in der Gather Landstraße, Höhe Team-Tankstelle, gemeldet.

Was war passiert?

Hierbei fuhr ein Fahrradfahrer mit seinem Pedelec über den Bahnübergang in Richtung Innenstadt. In Höhe der Team-Tankstelle überholte ein schwarzer Kleinwagen den Radfahrer und bog vor ihm auf das Gelände der Tankstelle ein. Der Radfahrer musste so stark bremsen, dass er stürzte und sich diverse Prellungen und Schürfwunden zuzog.

Pkw-Fahrer hat womöglich nichts bemerkt

Es kam jedoch offensichtlich nicht zu einem direkten Zusammenstoß, sodass der Pkw-Fahrer den Vorfall eventuell gar nicht bemerkt hat. Hinweise auf den Pkw konnte der Radfahrer leider nicht geben.

Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben, beziehungsweise auch der Fahrer dieses Pkw, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Niebüll unter Tel. 04661/40110 oder über die 110 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert