Corona-Krise : Nach Schließungen: Nur noch zwei Grenzübergänge nach Dänemark in Südtondern passierbar

Avatar_shz von 21. Februar 2021, 13:06 Uhr

shz+ Logo
So sah es vor knapp einem Jahr am Grenzübergang Rosenkranz aus. Jetzt hat Dänemark diesen Grenzübergang in der Nacht zu Sonnabend mit 12 anderen kleinen Grenzübergängen wieder geschlossen.
So sah es vor knapp einem Jahr am Grenzübergang Rosenkranz aus. Jetzt hat Dänemark diesen Grenzübergang in der Nacht zu Sonnabend mit 12 anderen kleinen Grenzübergängen wieder geschlossen.

Dänemark intensiviert die Grenz-Kontrollen deutlich und hat mehrere Übergänge in Südtondern dichtgemacht.

Südtondern | Dänemark hat erneut dichtgemacht: Nur noch zwei Grenzübergänge sind seit diesem Wochenende in Südtondern passierbar: Süderlügum/Seth und Bramstedlund-Pepersmark. Grund: Die dänische Regierung hat beschlossen, die Kontrollen zwischen Dänemark und Deutschland nach steigendem Corona-Infektionsdruck in Flensburg deutlich zu intensivieren. Weiterlesen: Wege...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen