Dit än dat : Mundraub mit Leiter

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Hungrig und dreist.

shz.de von
20. August 2015, 05:00 Uhr

„Leute gibt’s“, sagt eine Leserin aus Niebüll. Deren Bekannte lebt auf dem Land, hat ein großes Grundstück mit vielen Obstbäumen. Ein besonders fruchtbares Exemplar steht an der Hofeinfahrt und somit direkt an der Straße. Dieser Mirabellenbaum erfreut nicht nur die Besitzerin. Radfahrer nutzen gerne die Gelegenheit zu einem kostenlosen Pausensnack. Manchmal halten auch Autofahrer an. Kein Problem für die Bekannte. Als sie jedoch neulich nach Hause kam und Wildfremde pflückend an ihrem Baum vorfand, die sich einfach ihre Leiter aus der Garage geholt hatten, platzte ihr doch der Kragen. Zumal die Eindringlinge einfach davonbrausten, ohne die Leiter in die Garage zurückzubringen.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen