zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

19. Oktober 2017 | 03:58 Uhr

Mit Tulpen und Zaubernuss ins Jahr

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Tannengrün und Weihnachtsstern haben im Januar ausgedient, winterharte Blumen sind jetzt eine dekorative Möglichkeit

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2016 | 12:17 Uhr

Das neue Jahr hat begonnen und viele Südtonderaner beginnen bereits wieder, an den Frühling zu denken. Die Winterdekoration muss jetzt weichen und auch die traditionellen Weihnachtsblumen sollen aus dem Haus. Welche frühlingshaften Pflanzen trotz niedriger Temperaturen den restlichen Winter verschönern, verrät die Klanxbüller Blumenhändlerin Traute Rechter im Interview mit unser Mitarbeiterin Marion Wick.


Frau Rechter, Weihnachten ist vorbei, man hat keine Lust mehr auf „Tannenglitzer“. Wie können die Gartenfreunde jetzt im Januar ihre Terrasse schön gestalten?
Rechter: Neben winterlichen Dauerbrennern wie Gaulteria und Efeu gibt es schon einige Frühlingsblumen die unerwartet frosthart sind. Vorgetriebene Tulpen zum Beispiel. Ebenfalls vorgetrieben gibt es Schneeglöckchen und Winterlinge zu kaufen. Als winterblühende Dauerbepflanzung ist die Zaubernuss empfehlenswert, die bereits im Januar zart duftende Blüten trägt. Hyazinthen vertragen ebenfalls einige Minusgrade, sollten aber vor anhaltenden starken Frösten etwas geschützt oder jedenfalls nachts reingeholt werden. Helleboren, also Christ und Lenzrosen, sind auch schön und können später in den Garten ausgepflanzt werden.


Und drinnen auf der Fensterbank herrscht ja nach den letzten „Weihnachtssternen“ auch irgendwie Leere. Was kann man dagegen tun ?
Man möchte ja jetzt Frühling haben, zumindest drinnen. Vorgetriebene Frühlingsblumen wie Hyazinthen, Tulpen, Narzissen, Ranunkeln und Primeln bringen Frühlingsstimmung auf die Fensterbank. Amaryllis blühen auch noch lange, auch ohne Weihnachtsschmuck. Üppige Frühlingssträuße aus Tulpen und Narzissen treiben auch an anderen Stellen im Haus die winterliche Dunkelheit aus.


Welches natürliche Dekorationsmaterial würden Sie jetzt zusammen mit den Frühlingsblumen verwenden?
Zweige von Weiden, Birken, Haseln und Erlen treiben im Warmen schnell Blätter und Kätzchen aus. Kirschbaum, Mirabellen- und Schlehenzweige sogar richtige Blüten. Moos, Efeuzweige, Buchsbaumzweige lassen sich gut mit Steinen und schönen Ast- und Wurzelstückchen arrangieren.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen